Linde und BorsodChem weiten Kooperation in Ungarn aus

23.05.2007
FRANKFURT (Dow Jones)--Der Technologiekonzern Linde AG und das ungarische Chemieunternehmen BorsodChem wollen ihre Kooperation zur Versorgung mit Industriegasen ausweiten. Geplant sei ein langfristiger Liefervertrag über eine zusätzliche Menge von rund 150.000 Tonnen Kohlenmonoxid und Wasserstoff pro Jahr, teilte der DAX-Konzern am Mittwoch weiter mit. Die zusätzliche Rohstoffmenge wird den Angaben zufolge für die Erweiterung der Isocyanatproduktion am Hauptstandort von BorsodChem in Kazincbarcika benötigt. Zur Ergänzung von drei bereits bestehenden Anlagen in Kazincbarcika will Linde 100 Mio EUR an dem Standort investieren. Nach Linde-Angaben wird dieser Standort dann zu einem der fünf wichtigsten Linde-Produktionsstätten für Wasserstoff und Kohlenmonoxid weltweit. Webseite: http://ww.linde.com DJG/hoa/jhe

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Technologiekonzern Linde AG und das ungarische Chemieunternehmen BorsodChem wollen ihre Kooperation zur Versorgung mit Industriegasen ausweiten. Geplant sei ein langfristiger Liefervertrag über eine zusätzliche Menge von rund 150.000 Tonnen Kohlenmonoxid und Wasserstoff pro Jahr, teilte der DAX-Konzern am Mittwoch weiter mit. Die zusätzliche Rohstoffmenge wird den Angaben zufolge für die Erweiterung der Isocyanatproduktion am Hauptstandort von BorsodChem in Kazincbarcika benötigt. Zur Ergänzung von drei bereits bestehenden Anlagen in Kazincbarcika will Linde 100 Mio EUR an dem Standort investieren. Nach Linde-Angaben wird dieser Standort dann zu einem der fünf wichtigsten Linde-Produktionsstätten für Wasserstoff und Kohlenmonoxid weltweit. Webseite: http://ww.linde.com DJG/hoa/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.