Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erweiterte Verschlüsselung

Mailstore 10 mit verbessertem Schutz der archivierten Daten

Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die neue Version der Archivierungs-Software für E-Mails wurde vor allem um Funktionen erweitert, die einen unerlaubten Zugriff auf die gespeicherten Nachrichten verhindern sollen.

DieMailstore Software GmbHhat die Version 10 ihrer gleichnamigen Archivierungssoftware veröffentlicht. Nach Angaben des Unternehmens standen bei der Weiterentwicklung derSecurity-Software vor allem Funktionen im Fokus, die einen unerlaubten Zugriff auf die Archive verhindern sollen.

Mailstore Server 10
Mailstore Server 10
Foto: Mailstore

Fokus auf mehr Sicherheit

Bislang schon hat der Mailstore Server eine Verschlüsselung der gesicherten E-Mails unterstützt. Sie wurde nun jedoch ausgeweitet. So verschlüsselt die Server-Version jetzt auch die zugrunde liegenden Datenbanken und die integrierten Audit-Protokolle. Dadurch seien nun zusätzlich die Metadaten der gespeicherten Nachrichten wie Betreff, Absender und Empfänger sowie die Ordnerstruktur der archivierten Postfächer geschützt.

"Geschäftliche E-Mails enthalten meist wichtige Business-relevante und sensible Daten. Deshalb haben wir bei der Entwicklung von Mailstore 10 verstärkt auf Verschlüsselung und Auditing geachtet, um E-Mail-Archive vor unerlaubtem Zugriff zu schützen", beschreibt Daniel Weuthen, Director of Engineering bei Mailstore, die wichtigsten Ziele bei der Weiterentwicklung der Archivierungs-Software.

Daniel Weuthen, Director of Engineering bei Mailstore: "Wir haben bei der Entwicklung von Mailstore 10 verstärkt auf Verschlüsselung und Auditing geachtet."
Daniel Weuthen, Director of Engineering bei Mailstore: "Wir haben bei der Entwicklung von Mailstore 10 verstärkt auf Verschlüsselung und Auditing geachtet."
Foto: Mailstore

Ein neuer Recovery-Schlüssel soll verhindern, dass nicht autorisierte Personen ein Archiv auf ein anderes System überspielen und dort öffnen können. Das sei besonders in Cloud-Backup-Szenarien von Bedeutung. Darüber hinaus haben Administratoren standardmäßig keinen Einblick in die Archive der Nutzer. Die Funktion lässt sich zwar abschalten, dies wird dann aber im Audit-Log protokolliert.

Ab sofort kann außerdem der Speicherort der unterschiedlichen Komponenten eines Archivspeichers individuell konfiguriert werden. So sei es nun möglich, die E-Mail-Inhalte, die Datenbanken und die Suchindizes an unterschiedlichen Stellen im Netzwerk abzulegen.

Interessierte Fachhändler können sich bei dem Hersteller kostenlos registrieren, wenn sie die Archivierungslösung in ihr Portfolio aufnehmen wollen. Als Bezugsquelle für den Mailstore Server listet dieHandelsvergleichsplattform ITscopenur Future-X auf.

Passwort-Schutz für Mailstore Home

Die Freeware-Version Mailstore Home 10, die für Privatanwender kostenlos ist, schützt Mail-Archive auf Wunsch nun mit einem Passwort. Falls das Kennwort verloren geht, kann ein Recovery-Schlüssel dazu verwendet werden, das Archiv trotzdem zu entsperren.

Passwortschutz in Mailstore Home 10
Passwortschutz in Mailstore Home 10
Foto: Mailstore