Cloud Printing

Mit Epson mobil drucken

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit der zunehmenden Zahl an Tablets und Smartphones steigt auch die Nachfrage nach Drucklösungen, um Inhalte von den mobilen Endgeräten zu Papier zu bringen.
Mit "Epson Connect" führen viele Wege zum mobil gedruckten Dokument.
Mit "Epson Connect" führen viele Wege zum mobil gedruckten Dokument.

Mit der zunehmenden Zahl an Tablets und Smartphones steigt auch die Nachfrage nach Drucklösungen, um Inhalte von den mobilen Endgeräten zu Papier zu bringen. Dabei gibt es verschiedene Lösungen, um letztendlich zum Ausdruck zu kommen. Epson setzt dabei nicht nur auf eine Variante, sondern bietet seinen Kunden verschiedene Möglichkeiten an, die der Hersteller unter "Epson Connect" zusammengefasst hat.

Ähnlich wie bei HPs ePrint kann bei Espon Email Print von überall auf der Welt über ein E-Mail-fähiges Endgerät wie PC, Laptop, Smartphone oder Tablet-PC ein Druckauftrag per E-Mail an den Drucker geschickt werden. Dafür weist der Nutzer seinem Gerät eine E-Mail-Adresse zu, an die er die zu druckenden Dokumente schickt. Ist das Gerät zu Hause nicht eingeschaltet, bleibt der Druckauftrag bis zu 72 Stunden gespeichert. Der Anwender kann selbst festlegen, welche Versender berechtigt sind, Druckaufträge zu verschicken. Interessant für Geschäftsreisende: Um alle Mitarbeiter einer Firma zum Versenden von Druckaufträgen zu berechtigen, genügt es, eine bestimmte Domain-Endung zu definieren - so müssen nicht viele einzelne E-Mail-Adressen angelegt werden. Zudem kann man individuell entscheiden, ob nur ein Anhang oder auch die dazugehörige E-Mail gedruckt werden soll. Dabei sind Dateigrößen von bis zu zehn MByte möglich.

Drucken per WLAN

Epson iPrint hingegen nutzt zum Drucken eine Wireless-Verbindung. Ist ein Epson Drucker über ein drahtloses Netzwerk verbunden, lässt sich mit dieser Anwendung nahezu jedes Dokument ausgeben - seien es Fotos, Tickets, Coupons oder auch Webseiten. Die dafür nötige Software ist ab sofort als App (Version 2.0) für alle aktuellen iOS-basierten Geräte von Apple (iPad, iPhone und iPod touch) im iTunes App Store verfügbar. Neu ist eine Version für Smartphones oder Tablet-PCs auf Android-Basis, die im Android Market zum Download bereit steht. Epson iPrint ist kompatibel zu allen bestehenden und künftigen WiFi-fähigen Druckern von Epson.

Apple AirPrint

Neben Epson iPrint können Anwender mobiler iOS-Geräte auch Apple AirPrint einsetzen. Darüber lassen sich viele Dokumententypen an wireless-angebundene Epson-Drucker versenden und ausdrucken. Der Großteil der aktuellen und alle kommenden WiFi-Drucker von Epson sind laut Hersteller für AirPrint vorbereitet. Apple AirPrint läuft auf dem iPad, iPad 2, iPhone 3GS, iPhone 4 sowie dem iPod touch (dritte Generation und später) unter iOS 4.2 und höher.

Google Cloud Print

Google Cloud Print arbeitet als Webservice von Google, der ab Herbst von einem Großteil der aktuellen Epson Drucker und Multifunktionsgeräte unterstützt wird. Mit Google Cloud Print lassen sich Druckjobs ortsungebunden von internetfähigen Geräten wie PC, Notebook, Smartphone und Tablet-PC über G-Mail for mobile, Google Docs und weitere Applikationen versenden.

Welche Drucker mit welchen mobilen Endgeräten über welche Dienste zusammenarbeiten, hat Epson in einer Liste zusammengefasst. (awe)

Zur Startseite