Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Zubehör

O6: iPhone-Fernbedienung für das Lenkrad

12.09.2017
Von Peter Müller
Peter Müller ist der Ansicht, dass ein Apple täglich den Arzt erspart. Sei es iMac, Macbook, iPhone oder iPad, was anderes kommt nicht auf den Tisch oder in die Tasche. Seit 1998 beobachtet er die Szene rund um den Hersteller von hochwertigen IT-Produkten in Cupertino genau. Weil er schon so lange dabei ist, kennt er die Apple-Geschichte genau genug, um auch die Gegenwart des Mac-Herstellers kritisch und fair einordnen zu können. Ausgeschlafene Zeitgenossen kennen und schätzen seine Beiträge im Macwelt-Morgenmagazin, die die Leser werktags pünktlich um acht Uhr morgens in den nächsten Tag mit Apfel und ohne Doktor begleiten. Privat schlägt sein Herz für die Familie, den FC Bayern, sechs Saiten, Blues-Skalen und Triolen im Shuffle-Rhythmus.
iPhone im Auto ohne Carplay nutzen: Das geht, man sollte aber gewisse Sicherheitsvorkehrungen treffen. Das O6 hilft dabei.
Fernbedienung für das iPhone im Auto.
Fernbedienung für das iPhone im Auto.
Foto: Fingertips Lab

Lässt man sich beim Autofahren von seinem iPhone ablenken, kann das sehr gefährlich werden. Mit Carplay hat Apple eine Lösung, die das iPhone einerseits per Siri steuern lässt und ablenkende Bildschirminhalte nicht mehr anzeigt – für eine optimale Anbindung muss aber das Auto passen. Mit dem O6 von Fingertips Lab gibt es jedoch eine Alternative auch für ältere Fahrzeuge: Die Bluetooth-Fernbedienung in Form eines zu klein geratenen Eishockey-Pucks (etwa 4,4 Zentimeter im Durchmesser und etwas über einen Zentimeter dick) lässt sich mit einer Halterung an das Lenkrad klemmen, drei Knöpfe und Räder dienen der Fernbedienung des iPhone mit dem Daumen oder einem Finger. So lässt sich nicht nur durch Wiedergabelisten steuern, sondern auch Telefonate annehmen, Naviapps nutzen und dergleichen. Nur texten sollte man nach wie vor nicht unterwegs.

Wie unsere Kollegen der Macworld in ihrem Test herausgefunden haben, hält der O6, der via Bluetooth LE mit iPhone oder iPad kommuniziert, etwa eine Woche lang mit einer Ladung oder kann 200 Vibrationsalarme ausgeben. Negativ: Im Preis von 99 US-Dollar sind die Halterungen nicht dabei, die USB-Ladestation und die Klemme für das Lenkrad kosten jeweils 19 US-Dollar extra. Die App, die auf dem Smartphone oder Tablet die Befehle der Fernbedienung entgegennimmt, ist nur für iOS erhältlich. Für einige Basisbefehle wie Musik vor/zurück oder lauter/leiser benötigt es die kostenlose App jedoch nicht. Diese arbeitet dann aber bei der Ausgabe mit Voice-Over und deaktiviert den Bildschirm, was bessere Konzentration auf das Fahren ermöglicht. Die Ansagen sind aber auf bestimmte Dienste eingeschränkt, E-Mails liest das O6 etwa nur von einem einzelnen Account von Yahoo, Googlemail oder Outlook vor, iCloud fehlt noch in dem entsprechenden Kanal. Das O6 ist in Orange oder Grau über den Shop des Herstellers Fingertips Lab zu erwerben, beim Versand nach Deutschland muss man mit Frachtkosten rechnen.