Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Display-Dock

Samsung Dex macht Galaxy S8 zum PC

30.03.2017
Produktivität war einer der Themenschwerpunkte auf dem Vorstellungs-Event des Samsung Galaxy S8 (Plus). Dafür steht nicht nur der neue Sprachassistent Bixby, sondern auch ein neues Zubehör: Samsung Dex. Das Display-Dock mit aktiver Kühlung soll aus dem Galaxy S8 einen vollwertigen PC-Ersatz machen.

Das neue Samsung Galaxy S8 (Plus) soll mehr denn je mit seiner Umgebung interagieren können und den Nutzer in seinem Alltag unterstützen - dank des neuen Sprachassistenten Bixby sowohl per Touch-Bedienung, als auch bald per Sprache. Aber das ist noch nicht alles, denn Samsung hat ein neues Dock vorgestellt, mit dem man das Smartphone wie einen PC bedienen kann. Die Südkoreaner nennen diese Mischung aus Hard- und Software Dex. Für den Einsatz stehen neben dem S8-Smartphone idealerweise eine PC-Maus sowie eine PC-Tastatur und ein Monitor zur Verfügung.

Spannend: Um Dex zum Fliegen zu bringen, kooperiert Samsung mit Firmen wie Microsoft, Adobe (Apps), Citrix, VMware oder AWS (Virtual Desktop).
Spannend: Um Dex zum Fliegen zu bringen, kooperiert Samsung mit Firmen wie Microsoft, Adobe (Apps), Citrix, VMware oder AWS (Virtual Desktop).
Foto: Samsung

Samsung Dex wird mit den genannten Geräten per HDMI- und USB-Anschluss verbunden, während das Smartphone einfach in das Dock gesteckt wird - schon erscheinen die Display-Inhalte angepasst auf dem Monitor und die Bedienung erfolgt über Maus und Tastatur. Internet kommt dabei per Ethernet-Anschluss zum Nutzer, dank aktiver Kühlung im Dock soll das Smartphone nicht zu heiß werden. Der Lüfter läuft allerdings nicht ununterbrochen, sondern abhängig von der tatsächlichen Temperatur des S8.

Die Nutzeroberfläche, die keine zehn Sekunden nach dem Einstecken des Galaxy S8 in das Dock auf dem PC-Monitor erscheinen soll, erinnert grob an Windows 10. Am unteren Rand gibt es etwa eine Taskleiste und einen Start-Button. Apps lassen sich außerdem in Fenstern öffnen und Funktionen wie Drag & Drop werden ebenfalls unterstützt. Im Gegensatz zu Microsofts Continuum sind mit Samsung Dex auch Virtual Desktops nutzbar, das könnte gerade für den Business-Bereich interessant sein. Anrufe, SMS und Chatnachrichten können problemlos über Dex am Monitor beantwortet werden.

Das Display-Dock fürs Galaxy S8 (Plus) soll um die 150 Euro kosten. Der Marktstart wird voraussichtlich zeitgleich mit dem neuen Smartphone-Modell gegen Ende April erfolgen.

powered by AreaMobile