VAIO T11 und T13-Serie

Sony präsentiert die neuen Ultrabooks der VAIO T-Serie

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt.
Mit der VAIO T-Serie stellt Sony drei Ultrabook Modelle vor. Sony hat sich bei der neuen T-Serie am Design der der VAIO Subnotebook-Familie orientiert. Das gebürstete Aluminium soll dem Chassis aus Magnesium einen edlen Touch verleihen. Sobald der Deckel des Gerätes geöffnet wird, sorgt der Rapid Wake + Eco-Modus dafür, dass der Nutzer loslegen kann.Bei voll aufgeladenem Akku soll das Gerät bis zu 90 Tage in diesem Standby-Modus verweilen, ohne dass der Strom ausgeht.
Sony veröffentlicht neue Ultrabooks
Sony veröffentlicht neue Ultrabooks

Mit der VAIO T-Serie stellt Sony drei Ultrabook Modelle vor. Sony hat sich bei der neuen T-Serie am Design der der VAIO Subnotebook-Familie orientiert. Das gebürstete Aluminium soll dem Chassis aus Magnesium einen edlen Touch verleihen. Sobald der Deckel des Gerätes geöffnet wird, sorgt der Rapid Wake + Eco-Modus dafür, dass der Nutzer loslegen kann.Bei voll aufgeladenem Akku soll das Gerät bis zu 90 Tage in diesem Standby-Modus verweilen, ohne dass der Strom ausgeht. Laut Sony haben die Modelle eine Akku-Laufzeit von bis zu neun Stunden. Die Modelle mit SSD-Flash-Laufwerk ermöglichen schnelleren Datenzugriff als Standard-Festplatten. Die „Hybrid“-Modelle sollen das Beste aus beiden Welten bieten. Sie sind mit der neuen Intel Smart Response-Technologie (iSRT) ausgerüstet, die einen schnellen SSD Cache-Speicher mit einem leistungsstarken Festplattenlaufwerk verbindet und so kurze Boot-Zeiten sowie großzügigen Speicherplatz garantiert.

Die Geräte der VAIO T-Serie sind in den Bildschirmgrößen 11,6 Zoll (29,4 Zentimeter) oder 13,3 Zoll (33,7 Zentimeter) erhältlich. Schnittstellen wie HDMI, VGA, USB 3.0 und 2.0 und RJ45 Netzwerkports gehören zu den Geräten, genauso wie ein SD/MMC-Steckplatz. Das Ultrabook leistet auch als Ladegerät für das Smartphone praktische Dienste, falls gerade keine Steckdose in der Nähe ist. Das Handy wird einfach über die USB-Schnittstelle geladen – selbst dann, wenn der Computer ausgeschaltet ist oder sich im Sleep-Modus befindet.

Falls das Ultrabook verlorengeht oder gestohlen wird, ist es durch eine 90-tägige Probeversion des Intel Anti-Theft Service2 geschützt. Dieser Dienst soll persönliche Daten vor unbefugten Zugriffen bewahren. Die Sicherheitstechnologie ist in die Hardware des Ultabooks integriert. Unverbindliche Preisempfehlungen: SV-T1111M1ES: 699,00 Euro, SV-T1311M1ES: 799,00 Euro, SV-T1311W1ES: 899,00 Euro. (TJ)