Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Europäischer Chefjustiziar überraschend verstorben

Trend Micro trauert um Günter Untucht



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
In großer Trauer nimmt die deutsche Niederlassung des japanischen Sicherheitsspezialisten Abschied von Günter Untucht, der am 28. Januar 2018 nach kurzer schwerer Krankheit verstarb.

Die Trend Micro Deutschland GmbH trauert um einen hochgeschätzten langjährigen Mitarbeiter. Als Chefjustiziar für Europa und Geschäftsführer war Günter Untucht eine Leitfigur des Unternehmens.

Günter Untucht war seit 2006 bei Trend Micro und insgesamt 27 Jahre in der IT-Branche tätig. Er hinterlässt seine Ehefrau und einen Sohn.
Günter Untucht war seit 2006 bei Trend Micro und insgesamt 27 Jahre in der IT-Branche tätig. Er hinterlässt seine Ehefrau und einen Sohn.
Foto: Trend Micro

Darüber hinaus trat Günter Untucht als Experte für IT-Recht regelmäßig als Sprecher auf Veranstaltungen auf, war Autor zahlreicher Fachbeiträge sowie des juristischen Leitfadens "IT-Security, IT-Compliance und Internet im Unternehmen", der für Deutschland bereits in der 5. Auflage erschien.

"Günters gewinnende Persönlichkeit und sein heller Verstand werden uns schmerzlich fehlen. Er wusste Rat in schweren Zeiten und verfügte über Weisheit und Vision, sowohl im Fachlichen als auch im Persönlichen. Er hinterlässt eine tiefe Lücke", so Felix Sterling, Executive Vice President und Chief Legal Officer. "Wir wünschen seiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit und nehmen Abschied von unserem lieben Kollegen und Freund."

Frank Schwittay, Vice President Europe, ergänzt: "Günters Tod erfüllt uns alle mit großer Bestürzung und Trauer. Er war über viele Jahre ein geschätzter Kollege und Ratgeber. Durch seine Tätigkeit war er stets besonders eng mit dem Unternehmen verbunden und trug mit seinem Tun maßgeblich zur positiven Geschäftsentwicklung bei. Wir werden Günter sehr vermissen und sind in unseren Gedanken bei seiner Familie." (KEW)