U200-Serie

Werock stellt Tablets für raue Umgebungen vor



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Auf der Baustelle oder in einer Produktionshalle überlebt ein iPad normalerweise nicht lange. Anders sieht es bei den neuen Fully-Rugged-Tablets von Werock aus.
Die Tablets der U200-Serie von Werock eignen sich für den Einsatz unter harten Bedingungen.
Die Tablets der U200-Serie von Werock eignen sich für den Einsatz unter harten Bedingungen.
Foto: Werock

Aus Pforzheim im Schwarzwald kommen zwei neue Fully-Rugged-Tablets, die auch unter härtesten Bedingungen eingesetzt werden können. Hergestellt und vertrieben werden sie von der jungen Werock Technologies GmbH, die erst im vergangenen Jahr noch während der Corona-Krise gegründet wurde. Die Rocktab Ultra U200-Serie besteht aus zwei Modellen, dem U212 und dem U214. Als Betriebssystem kommt jeweils Windows 10 IoT Enterprise zum Einsatz.

Auch bei Sonnenlicht einsetzbar

Die Tablets sind in den Display-Größen 11,6 sowie 1,3 Zoll erhältlich. Die Bildschirme sind bis zu 1.000 cd/m² hell und laut Hersteller auch bei Sonnenlicht noch gut lesbar. Eine Bedienung ist per Touch oder mit dem mitgelieferten Stift möglich. Nach Angaben von Werock funktioniert das sogar mit Arbeitshandschuhen, bei Regen oder wenn das Display verdreckt ist. Der Blickwinkel liegt bei 89 Grad. Das U212 hat zusätzlich eine Anti-Glare-Oberfläche, um die Reflexionen zu vermindern.

Der eingebaute 2x2-MU-MIMO-WLAN-Adapter unterstützt den neuen 802.11ax-Standard, ist WiFi 6 zertifiziert und ermöglicht Datenraten von bis zu 2,4 GBit/s. Die Tablets sind zudem mit Bluetooth 5.1 ausgestattet. Optional ist auch LTE sowie uBlox-GPS möglich.

Beide Tablets wurden nach IP65 zertifiziert und sind damit resistent gegen Wasser und Staub. Außerdem wurden sie nach MIL-STD-810G zertifiziert, so dass sie Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,2 Metern sowie Temperaturen zwischen -20° Celsius und +60° Celsius überstehen sollen. Die Abmessungen betragen beim U212 300 x 201 x 22 mm, das Gewicht liegt bei 1,4 kg. Das U214 ist mit 338 x 240 x 30 mm und einem Gewicht von 2,2 kg etwas größer und deutlich schwerer.

Die mitgelieferten Akkus können auch durch die Nutzer gewechselt werden, beim U212 sogar im Hot-Swap. Beim U212 beträgt die Kapazität bis zu 76 Wh und beim U214 bis zu 91 Wh. Damit sind Laufzeiten laut hersteller von bis zu 14 Stunden möglich. Das U214 kann zudem zwei M.2.SSDs mit bis zu 1 TByte Speicherplatz aufnehmen. Der Arbeitsspeicher beträgt je nach Konfiguration bis zu 16 GByte DDR4 RAM.

Sowohl das U212 als auch das U214 sind laut Hersteller ab sofort erhältlich. Preise wurden keine genannt.

Zur Startseite