Tech Datas Security Recommendation-Konzept

Zukünftige IT Security Manager beim Cyber Range



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Das im März 2019 beim Münchener Distributor gestartete IHK-Ausbildungskonzept zum IT Security Manager geht in die Endphase und präsentiert Erfolge.

In der einjährigen Ausbildung setzen die Teilnehmer die theoretischen Inhalte der IHK-Module bei der Tech Data GmbH & Co. OHG in die Praxis um. Dabei haben die Teilnehmer ein Security Tool für Vertriebspartner entwickelt: Sogenannte Battle Cards, die als Spickzettel und Vorlage für Security-Maßnahmen dienen können.

Ralf Stadler, Director der BU Security Solution Practice & Mobility bei Tech Data, freut sich über die Entwicklung des Security Recommendation-Konzepts und eine fundierte Ausbildung der Teilnehmer.
Ralf Stadler, Director der BU Security Solution Practice & Mobility bei Tech Data, freut sich über die Entwicklung des Security Recommendation-Konzepts und eine fundierte Ausbildung der Teilnehmer.
Foto: Tech Data

Parallel zum theoretischen Teil werden die Teilnehmer vom ersten Tag ihrer Ausbildung in die Business Unit eingegliedert, wo sie Vertrieb und Business Development unterstützen sollen. So können sie in den verschiedenen Aufgabenschwerpunkten ihre individuellen Stärken einsetzen.

Die im Business Development eingesetzten Teilnehmer wollten mit ihren Erfahrungen ein neues Projekt angehen. Ein Projekt, das in der Distributionslandschaft noch einzigartig ist, so der Distributor.

Das Security Recommendation-Konzept

Im Rahmen dieses Konzepts wird das Security-Portfolio der Tech Data der aktuellen Bedrohungslage entgegengesetzt. Der individuell aufbereitete Fall wird in Form einer Battle Card zusammengefasst. Nach einer kurzen Skizzierung der Bedrohungslage werden die verschiedenen, damit konfrontierten Security-Themen beleuchtet.

Rund 100 Security-Spezialisten trafen sich im Information Security Hub (ISH) des Münchener Flughafens zum Cyber Event.
Rund 100 Security-Spezialisten trafen sich im Information Security Hub (ISH) des Münchener Flughafens zum Cyber Event.
Foto: Tech Data

Danach folgen eine Darstellung der maßgeblichen Unterscheidungsmerkmale sowie der Hauptvorteile der empfohlenen Security-Lösung. Zusätzlich informiert die Battle Card über den konkreten Schutzmechanismus, Funktionsmerkmale und technische Features. Ebenso werden die Maßnahmenbereiche der ISO/IEC 27001 und des BSI-Grundschutzkompendiums aufgeführt.

"Ich bin sehr stolz auf unseren ersten Ausbildungsjahrgang, der mich mit seinem Engagement, seinen Ideen und der Umsetzung echt überrascht hat", kommentiert Ralf Stadler, Director der Business Unit Security Solution Practice & Mobility bei Tech Data, die erfolgreiche Entwicklung. "Mit diesem Tool können wir zukünftig Vertriebspartnern einen deutlichen Mehrwert bei einer konkret entstehenden Bedrohungslage bieten."

"Erstmals haben wir das neue Konzept auf dem Cyber Range Event am 14. November 2019 im ISH in München vorgestellt", so Stadler weiter. "Das Feedback der Besucher – zumeist MSPs und MSSPs sowie SOC-Betreiber – war durchgehend extrem positiv."

Härtetest beim Cyber Range Event

Tech Data Europe hatte seine MSP- und MSSP-Kunden zum Cyber Range Event am 14. November 2019 in das Information Security Hub am Münchener Flughafen eingeladen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch das Security-Recommendation-Konzept präsentiert. Neben Keynote-Referenten, Showcases und Möglichkeiten zum Netzwerken wurden ein Cyberangriff und die entsprechenden SOC-Prozesse, um diesen zu bekämpfen, simuliert.

Ein Höhepunkt beim Tech Data Cyber Event war sicherlich die Bewältigung einer realistischen Cyber-Attacke.
Ein Höhepunkt beim Tech Data Cyber Event war sicherlich die Bewältigung einer realistischen Cyber-Attacke.
Foto: Tech Data

"Alleine die Tatsache, dass man mit dem ersten Warnsignal als Teilnehmer aufgefordert wurde, sich ins IT-Schaltzentrum zu begeben, löst auch bei uns Security-Spezialisten einen immensen Druck aus", fasst ein Teilnehmer die Situation zusammen. "Dies zu spüren und trotzdem schnell, allumfassend und mit technisch ausgereiften Lösungen solche Threats in den Griff zu bekommen, ist einmalig."

Nächster Ausbildungsjahrgang bereits ausgebucht

"Ich freue mich schon heute auf das Cyber Event im kommenden Jahr, das wir auf Grund des Erfolges und der engen Zusammenarbeit mit dem ISH fortführen möchten. Genauso wie unser Security-Ausbildungskonzept, dessen zweiter Jahrgang im März 2020 seine Ausbildung startet", ergänzt Ralf Stadler. "Der Zuspruch zum Ausbildungskonzept war erneut extrem groß – bereits heute sind alle Ausbildungsplätze vergeben."

Interessierte Vertriebspartner erhalten weitere Informationen zum Konzept und den Battle Cards bei den Security-Experten der Tech Data per E-Mail unter diesem Link.