Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Eizo Flexscan EV3237

31,5-Zoll-Display mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Mit dem Flexscan EV3237 kündigt Eizo ein 31,5-Zoll-Display (80 cm) für professionelle Anwender an. Der Profi-Monitor arbeitet mit 4K-(UHD)-Auflösung, sprich 3.840 x 2.160 Bildpunkten.

Der Eizo Flexscan EV3237 basiert auf einem IPS-Panel, das mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten Auflösung und LED-Hintergrundbeleuchtung arbeitet. Grafiksignale nimmt das Display über zwei DisplayPort-Anschlüsse (1.2), HDMI oder DVI-Dual-Link entgegen. Der Monitor unterstützt Picture-by-Picture-Konfigurationen. So lässt sich die Darstellung in zwei, drei oder vier Abschnitte aufteilen. Die beiden DisplayPorts unterstützen die volle Auflösung von 3.840 x 2.160 mit 60 Hz.

Im so genannten Picture-in-Picture-Modus können zwei Bildquellen gleichzeitig angezeigt werden – ein Hauptbild sowie ein darin eingefügtes verkleinertes Bild. Dieses kleinere Bild kann in zwei Größen angezeigt und in einer der vier Bildschirmecken positioniert werden.

Für Administratoren interessant: Der Eizo Monitor Configurator erlaubt es die Konfiguration mehrerer Monitore über deren USB-Schnittstellen vorzunehmen, so auch die eben genannten Picture-in-Picture- und Picture-by-Picture-Konfigurationen.

Eizo Flexscan EV3237: Das 31,5-Zoll-Display (80 cm) arbeitet mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten Auflösung.
Eizo Flexscan EV3237: Das 31,5-Zoll-Display (80 cm) arbeitet mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten Auflösung.
Foto: Eizo

Die Funktion EcoView-Sense ist schon von bisherigen Eizo-Geräten bekannt. Diese schickt den Monitor in den Energiesparmodus, wenn kein Anwender vor dem Gerät sitzt. Bei Rückkehr des Nutzers wird der Monitor automatisch wieder eingeschaltet. Die neue Variante reagiert nicht nur auf Bewegungen, sondern auch auf Körperwärme.

Der EcoView Optimizer reduziert bei überwiegend dunklem Bild die Hintergrundbeleuchtung und trägt so zum Energiesparen bei. Auto-EcoView passt die Helligkeit automatisch an das Umgebungslicht an.

Die maximale Leistungsaufnahme soll 105 Watt betragen, die typische hingegen nur 40 Watt. Das wäre für ein Display dieser Größe und Leistung allerdings ein guter Wert.

Wie es der anvisierten professionellen Zielgruppe angemessen ist, läßt sich der Monitor in der Höhe verstellen - um 141 mm. Zudem ist das Display dreh- und neigbar.

Zur Ausstattung gehören integrierte Lautsprecher, ein Audio Ein/Ausgang sowie ein integrierter USB-3.0-Hub mit drei Downstream-Ports. Einer davon lädt auch Akkus angeschlossener Geräte. Die maximale Helligkeit beziffert Eizo mit 300 cd/qm, die Einblickwinkel betragen IPS-typisch horizontal wie vertikal 178 Grad.

Der Eizo Flexscan EV3237 soll ab November in Europa verfügbar sein. Bleibt zum guten Schluss noch der Preis: Der soll laut Eizo inklusive fünf Jahren Garantie 2.199 Euro betragen.