Tschechischer Microsoft-VAD

Also übernimmt Daquas

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit Daquas hat der Also-Konzern einen tschechischen VAD übernommen. Damit will der das Unternehmen die Microsoft-Kompetenz steigern und den Cloud-Rollout in Tschechien vorbereiten.

Mit der Akquisition von Daquas will Also die Marktposition in Tschechien stärken. Der Value Add Distributor mit einem Umsatz von rund 16 Millionen Euro gilt laut Also als einer der Top Cloud Solution Provider (CSP) für Microsoft. Aufbauend auf dem seit der Gründung 1991 gesammelten Wissen, berät das Unternehmen auch in den Bereichen Software Asset Management (SAM), IT Asset Management (ITAM) und der Transformation von Softwarelizenzen zur Cloud-Strategie.

Jan Bogdanovich, SVP Consumptional Business bei der Also Holding, erhofft sich von der Übernahme des Prager Value-Add-Distributors Daquas eine Stärkung der Marktposition in Tschechien und eine Steigerung der Microsoft-Kompetenz.
Jan Bogdanovich, SVP Consumptional Business bei der Also Holding, erhofft sich von der Übernahme des Prager Value-Add-Distributors Daquas eine Stärkung der Marktposition in Tschechien und eine Steigerung der Microsoft-Kompetenz.
Foto: Also

Mit einem Potenzial von rund drei Millionen Seats ist Tschechien einer der größten osteuropäischen Märkte. Doch auch andere europäischen Länder sollen von der Daquas-Expertise profitieren: Also erhofft sich dadurch, die Realisierung der insgesamt 150 Millionen potenziellen Seats in Europa zu beschleunigen und den gesamten adressierbaren Markt von rund 300 Milliarden Euro zu monetarisieren. Auch PAAS-Partner weltweit sollen von diesem Wissen profitieren.

Wachstumskurs in Osteuropa

Die Corona-Pandemie hat die Verlagerung hin zu Remote-Kommunikation und -Zugriff deutlich beschleunigt. Also will Kunden bei der notwendigen Transformation durch seine Cloud Marketplace Plattform (ACMP) und die Einführung des nutzungsbasierten Geschäftsmodells (as-a-Service). Durch die Übernahme soll sowohl die zusätzliche Expertise genutzt, als auch der Wachstumskurs in Osteuropa vorangetrieben werden. "Die Akquisition unterstreicht unsere Wachstumsstrategie im nutzungsbasierten Geschäft. Die Erfahrungen des Unternehmens werden nicht nur bei Rollout und Ausbau des Also Cloud Marketplace in Tschechien wertvoll sein", erklärt Jan Bogdanovich, SVP Consumptional Business bei der Also Holding. Man verschaffe sich dadurch auch zusätzliches Expertenwissen im Lizenzbereich und eine weitere Steigerung der Profitabilität auf Konzernebene.

Lesen Sie auch:

Ingram Micro wird an Platinum Equity verkauft

Exclusive Networks übernimmt Nuaware

Warum heißt Also eigentlich Also?

Zur Startseite