Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Jobvermittler

Arbeitsmarkt bleibt auf Kurs

25.04.2019
Jobvermittler rechnen für die kommenden Monate mit einem stabilen Arbeitsmarkt.

Die Beschäftigung dürfte weiter wachsen, die Arbeitslosigkeit trotz Konjunkturschwäche nicht steigen, berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in seiner am Donnerstag veröffentlichten Arbeitsmarktumfrage für April. Jeden Monat nehmen die Chefs der 156 deutschen Arbeitsagenturen an der Befragung der Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit (BA) teil.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt bleibt stabil.
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt bleibt stabil.
Foto: phil Holmes - shutterstock.com

Der im Rahmen des IAB-Arbeitsmarktbarometers ermittelte Indikator blieb im April mit 103,1 Punkten auf dem Niveau des Vormonats. Die Skala des Barometers reicht von 90 (sehr schlechte Entwicklung) bis 110 (sehr gute Entwicklung). Damit zeigt der Indikator weiter ein positives Klima an. Die Zahl der Arbeitslosen im April will die BA am kommenden Dienstag (30. April) in Nürnberg vorstellen.

"Die Arbeitsagenturen sehen trotz Konjunkturdelle weiterhin keine Delle bei der Beschäftigungsentwicklung", sagte der Leiter des IAB-Forschungsbereichs Prognosen und Strukturanalysen, Enzo Weber. Einzelne Meldungen über Personalabbaumaßnahmen in bekannten Firmen würden nicht das sehr positive Bild des Gesamtarbeitsmarkts widergeben. "Wenn die Konjunktur nach der aktuellen Schwächephase anzieht, werden sich auch die Aussichten für einen stärkeren Abbau der Arbeitslosigkeit wieder verbessern", prognostizierte Weber. (dpa/ad)