Tintentank die Zweite

Canon Pixma G6050 im Test

Ines Walke-Chomjakov kümmert sich um alles Wissenswerte zu IT-Peripheriegeräten. Zu ihren Spezialgebieten gehören Drucker und 3D-Druck. Weitere Themenbereiche sind Displays und kommende Technologien wie selbstfahrende Autos.
Canon geht mit dem Pixma G6050 in die zweite Runde bei Kombidruckern mit nachfüllbaren Tintentanks. Es gibt patente Neuerungen, wie der Test zeigt.

Vor rund zwei Jahren schickte Canon hierzulande die ersten Tinten-Multifunktionsdrucker mit fest eingebauten Tanks ins Rennen, die sich per Tintenfläschchen nachfüllen lassen. Der Einstieg bei Tankdruckern war seinerzeit etwas verhalten: Denn der Hersteller vertrieb die Modelle der G-Serie ausschließlich über den eigenen Webshop. Gleichzeitig offenbarte das Modell Pixma G4500 im Test einige Schwachstellen - etwa eine durchwachsene Leistung in den Tempoläufen oder das Fehlen einer Duplex-Einheit. Das soll sich nun mit der zweiten Generation von Tankdruckern ändern. Sie sollen sich überall kaufen lassen und weiterentwickelt worden sein. Unser Test des Canon Pixma G6050 prüft, ob das stimmt.

TEST-FAZIT: Canon Pixma G6050

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Canon Pixma G6050

Qualität (40%)

2,12

Geschwindigkeit (20%)

3,91

Handhabung (15%)

1,92

Ausstattung (15%)

4,60

Service (10%)

3,29

Auf-/Abwertung

-0,35 (Apple Airprint, Google Cloud Print, Wi-Fi Direct, App, Mopria, Pictbridge-WLAN, Pixma Cloud Link)

Testnote

befriedigend (2,59)

Preisurteil

teuer

Die zweite Generation der Canon-Tintentank-Geräte stimmt nach dem Test des Pixma G6050 positiv. Der Hersteller hat die Ausstattung mit Duplex-Einheit und zwei Papierfächern verbessert und gleichzeitig in puncto Tinte einen großzügigen Lieferumfang zusammengestellt. Wir haben den Eindruck, dass Canon nun von dem Konzept des Tintentank-Geräts durchaus überzeugt ist: Denn die Inbetriebnahme des G6050 ist durchdacht gestaltet, und auch der Verkauf findet nicht mehr nur über die Canon-Webseite statt, wie das noch bei der ersten Generation der Fall war.

Für den Einsatz im Home-Office stimmen inzwischen der Papiervorrat und natürlich auch die echt niedrigen Seitenpreise, die ein Patronendrucker nie erreichen kann. Ein Manko bleibt jedoch die Arbeitsgeschwindigkeit, die sich zwar im Vergleich zur ersten G-Generation verbessert hat, aber im beruflichen Umfeld noch nicht immer ausreichen wird. Hier fällt der Anschaffungspreis weniger ins Gewicht, hoch bleibt er trotzdem.

Pro

+ feste Tanks zum Nachfüllen per Tintenflasche

+ Schwarztinte für 18000 Seiten an Bord

+ sehr niedrige Seitenkosten

+ zwei Papierfächer, Auto-Duplex

Contra

- viele Düsenspülgänge

- langsamer Duplex-Druck

Dank positiver Weiterentwicklungen wie erhöhter Papiervorrat, zahlreiche Verbindungsmöglichkeiten und üppiger Tintenvorrat erreicht der Canon Pixma G6050 die PC-WELT-Auszeichnung für innovative Technik.

PCW-Auszeichnung Innovative Technik
PCW-Auszeichnung Innovative Technik

Ausstattung - zwei Papierfächer, viele Anschlüsse, Auto-Duplex

Im Gegensatz zu Patronen-Druckern stehen Geräte mit fest eingebauten Tintentanks für sorgenfreies Drucken auch bei hohem Druckbedarf. Damit das klappt, muss der Papiervorrat stimmen. In diesem Punkt überzeugt der Canon Pixma G6050: Denn er bringt zwei Papierfächer mit - eine Kassette für bis zu 250 Blatt und einen hinteren Einzug für weitere 100 Blatt. Letztere Zufuhr akzeptiert zusätzlich auch spezielle Medien - etwa Fotopapiere oder Umschläge.

Auch in Sachen Ansteuerung zeigt sich der G6050 flexibel: Neben WLAN und USB bringt er eine LAN-Schnittstelle mit und verbindet sich drahtlos per Wi-Fi Direct oder Pictbridge-WLAN. Dazu beherrscht er viele Arten von Mobildruck wie Apple Airprint, Mopria (Android), Google Cloud Print oder das Drucken über die Hersteller-App "Canon Print".

Einen weiteren Kritikpunkt, den wir am G4500 hatten, überwindet Canon beim Pixma G6050: Denn im Gehäuse ist eine Duplex-Einheit für den automatischen Druck von Vorder- und Rückseite eingebaut. Sie lässt sich auch für beidseitige Kopien einsetzen, die Sie über das Schriftdisplay im Kopier-Menü unter "Spezielle Kopie" auswählen. Das Bedienpanel ist zudem klappbar, bietet separate Tasten für Schwarzweiß- und Farbkopien und im Test trotz der nur zweizeiligen Graustufenanzeige einfach zu bedienen.

AUSSTATTUNG

Canon Pixma G6050 (Note: 4,60)

Anschlüsse

USB 2.0, Ethernet, Wi-Fi 802.11n, Wi-Fi Direct, Pictbridge-WLAN

Extras

2. Papierfach, Flachbettscanner, Schriftanzeige, Duplexdruck, Randlosdruck

Software

Easy Photo Print EX (Download)

Treiber

Windows 7, 8, 10, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

nein

Einfache Inbetriebnahme

An der Art der Inbetriebnahme hat der Hersteller beim Canon Pixma G6050 grundsätzlich nichts geändert, sie aber weiter verbessert: Zuerst setzen Sie die Druckköpfe ein, dann befüllen Sie die Tintentanks. Sie sind vorne rechts und links ins Gehäuse eingebaut und haben Sichtfenster, über die sich der Tintenstand einfach kontrollieren lässt. Canon hält auch an zwei separaten Druckköpfen fest - einer für Schwarz, einer für die drei Farben Cyan, Magenta und Yellow.

Dank neuer Flaschen mit Auslaufstopp und Ventil lassen sich die Tintentanks des Canon Pixma G6050 leicht und ohne Tintenspritzer befüllen.
Dank neuer Flaschen mit Auslaufstopp und Ventil lassen sich die Tintentanks des Canon Pixma G6050 leicht und ohne Tintenspritzer befüllen.

Der Füllprozess ist durchdacht aufgebaut und daher einfach durchzuführen: Sie öffnen die Abdeckung unterhalb der Scaneinheit, klappen den Deckel zum Tintentank auf und ziehen den Stöpsel des jeweiligen Tanks ab. Die geöffnete Tintenflasche hat einen Tropfstopp. Im Test tritt auch wirklich keine Tinte aus, wenn Sie die Flasche auf den Kopf drehen und aufsetzen. Die Befüllung beginnt automatisch, ohne dass Sie die Flasche drücken müssen, und endet auch ohne weiteres Zutun. Die einzelnen Tanks sind deutlich gekennzeichnet, ein Verwechseln der Farbe daher leicht zu vermeiden.

Verbrauch - super günstige Seitenpreise

Canon setzt beim Pixma G6050 auf eine neue Tintengeneration mit der Kennzahl "50". Die Schwarztinte ist pigmentiert, die anderen Tinten basieren auf Dye. Im Lieferumfang sind ein Farbsatz sowie drei Flaschen Schwarztinte enthalten. Das ist lobenswert, denn Canon gibt für eine Flasche Schwarztinte eine Reichweite von 6000 Seiten an - im Idealfall haben Sie so einen Vorrat für 18000 Textseiten bereits ab Werk an Bord. Die Reichweite einer Flasche mit 170 Millilitern Schwarztinte ist genauso wie bei einem Farbfläschchen mit 70 Millilitern eine Herstellerangabe, die auf ISO-Standardseiten basieren soll. Pro Farbe sollen sich demnach 7700 Seiten bedrucken lassen.

Im Nachkauf kommt eine Schwarztinte auf 13,99 Euro. Daraus ergibt sich ein Seitenpreis von 0,23 Cent. Pro Farbfläschchen sind 9,99 Euro fällig. Damit liegt der rechnerische Preis für eine Farbseite bei 0,39 Cent. Übrigens noch niedriger als beim G4500 mit 0,43 Cent, da die aktuellen Farbtinten mit rund 700 Seiten über denen der ersten Tankdrucker-Generation liegen sollen. Insgesamt bleibt es dabei: Die Seitenpreise eines Tankdruckers sind unglaublich niedrig.

VERBRAUCH

Canon Pixma G6050

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,0 / 0,8 / 15,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

0,2 / 0,4 Cent pro Seite

Geschwindigkeit - etwas schneller die erste Generation

In Sachen Drucktempo stellen wir im Test eine leichte Verbesserung im Vergleich zum G4500 fest. Auffällig wird diese bei mehrseitigen Druckaufträgen. So fertigt der G6050 zehn Textseiten in 57 Sekunden an. Das Modell G4500 benötigte dafür noch 1:09 Minuten. Deutlicher wird das Plus an Arbeitsgeschwindigkeit bei zehn Farbseiten aus Acrobat: Hier kommt der G6050 auf 4:14 Minuten, der G4500 war noch 5:35 Minuten beschäftigt. Grundsätzlich langsam arbeitet jedoch die Duplex-Einheit. Sie legt zwischen dem Druck der Vorderseite und der Rückseite eine lange Pause ein. Im Test sind die zehn Textseiten im Duplex-Modus so erst nach 3:04 Minuten fertiggestellt.

Die Scanzeiten waren schon beim G4500 unauffällig und haben sich auch beim G6050 nicht wesentlich geändert. Allzu viel Geduld benötigen Sie hier nicht, wie 8 Sekunden für die Vorschau und 15 Sekunden für einen Farbscan zeigen.

GESCHWINDIGKEIT

Canon Pixma G6050 (Note: 3,91)

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

2:28 / 0:57 / 0:16 / 3:29 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

4:14 / 0:33 / 3:06 / 1:42 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:15 / 0:07 / 0:08 / 0:07 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

0:47 / 0:15 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:31 Minuten

Qualität - verbesserter Textdruck, helle Farben

An der pigmentierten Schwarztinte hat der Hersteller gearbeitet. Vergleichen wir die Ergebnisse des Pixma G4500 mit denen des G6050, sehen wir eine deutlich bessere Schwarzdeckung mit ganz leichten Satellitenpunkten. Letztere erkennen Sie nur durch eine Lupe, nicht beim normalen Lesen.

Die Farbdrucke fallen hell aus, wenn auch leicht dunkler als bei der ersten Generation. Der Kontrast stimmt und gibt besonders den Drucken auf Fotopapier eine schöne Tiefe. Fotos lassen sich randlos bedrucken - das kann auch nicht jeder Tankdrucker im Markt. Die verbesserte Schwarztinte kommt auch der Kopierqualität zugute. Gleichzeitig sehen wir mehr Details bei schwierigen Farben wie Pastelltönen.

ALLGEMEINE DATEN

Canon Pixma G6050

Testkategorie

Multifunktionsgeräte

Multifunktionsgerät-Hersteller

Canon

Internetadresse von Canon

www.canon.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

429 Euro

Canons technische Hotline

069/29993680

Garantie des Herstellers

12 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Canon Pixma G6050

Drucktechnik / Anzahl der Druckfarben / Anzahl der Tanks

Tintenstrahl / 4 / 4

Treiberversion: Drucker / Scanner

3.40.2.40 / 20.0.41

TESTERGEBNISSE

Canon Pixma G6050

Qualität

Drucken (s/w): Text, Qualitätsmodus / Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

gut / gut / gut / befriedigend

Drucken (Farbe): PDF, Normalmodus / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Qualitätsmodus/ randl. Foto (10 x 15 cm), Qualitätsmodus

sehr gut / sehr gut / sehr gut / sehr gut

Drucken: Farbtreue (Treffer)

10 von 24

Scannen: Bildschärfe

scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

2 / 7 / 0

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

3 / 4 / 5 / 3

Scannen: Gesamteindruck

gut

Kopieren (s/w)

gut

Kopieren (Farbe)

gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

gut / gut

Transportarretierung / Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

nein / ja / ja / nein / nein

Bedienfeld / Patronenwechsel / Farben einzeln tauschbar / Platzbedarf / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

noch einfach / sehr einfach / ja / 2720 cm² / gut / gut / 350 Blatt

Service

Garantiedauer

12 Monate

Service-Hotline / deutschsprachig / erreichbar (Stunden) / durchgehend / per E-Mail erreichbar

069/29993680 / ja / 9,5 / ja / ja

Internetseite / deutschsprachig / Handbuch-Download / Treiber und Firmware / Hilfsprogramme

www.canon.de / ja / ja / ja / ja