Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.09.2012 - 

Startschuss für ArrowShpere

Cloud-Aggregation-Portal für Reseller

21.09.2012
Arrow ECS bietet Resellern hierzulande ab sofort eine Bereitstellungs- und Abrechnungsplattform für unterschiedliche Cloud-Dienste an. Integriert ist ein Partner-Webshop.
ArrowSphere erleichtert Resellern den Start ins Cloud-Business.
ArrowSphere erleichtert Resellern den Start ins Cloud-Business.
Foto:

Gestern Abend schaltete der Fürstenfeldbrucker Distributor Arrow das Handelsportal ArrowSphere scharf, über das Vertriebspartner unterschiedliche Cloud-basierte Dienste weitervermarkten können. Die Premiere feierte der Distributor gemeinsam mit Partnern und Herstellern erst in der Firmenzentrale, dann ging es zum "Wiesn-Opening" nach Buscharn am Starnberger See. Die in Europa entwickelte Plattform wurde im Juli bereits in England ausgerollt.

Hierzulande können Partner auf Cloud-basierte Dienste rund um Backup, Security, Unified Communications, Storage-on-Demand, Servers-on-Demand, Kommunikation & Collaboration und Business-Anwendungen von IBM, McAfee, EMC-Tochter Mozy, NTT OpSource, Symplified und Websense zugreifen.
Bis Ende des Jahres will Arrow neun weitere Hersteller zuschalten, unter anderem VMware, Citrix, NetApp und Colt. Es ist die erste Aggregationsplattform hierzulande.

Europäische Plattform

Alle Dienste und Cloud-Lösugnen, die im Arrow-Portal eingebunden sind, werden von den beteiligten Herstellern ausschließlich in Europa gehostet.

Die durchgängig Mandanten-fähige und mehrsprachige Plattform bündelt nicht nur Cloud-Dienste, sondern stellt Partnern auch eine Adminstrationsoberfläche zur Verfügung, über die er den Servicekatalog und das Order-System verwalten kann. Hier kann er aus dem ArrowSphere Angebot die Dienste auswählen, die er weitervermarkten möchte. Über diese Management-Oberfläche verwaltet der Partner zudem alle Services, die Kundenverträge und die Abrechnungen, die automatisch nach landesspezifischen Vorgaben erfolgen.

Auf einer zweiten Ebene hält ArrowSphere einen Webstore für den Partner bereit, der sich individuell im Firmen-Design gestalten lässt. Über diesen Shop bietet der Partner seinen Kunden unterschiedliche Cloud-Kataloge, mit Preisen und SLAs hinterlegt, an. Je nach gewählter Shop-Variante kann der Reseller eigene Dienste oder Software ebenso wie Angebote Dritter in seinen Endkundenshop einbinden.

Die dritte Ebene bildet die Benutzer-Schnittstelle für den Endkunden. In diesem Passwort-geschützten Bereich können Endkunden auf die vom Reseller zur Verfügung gestellten Leistungen zugreifen. In den Shop integriert ist auch ein Ticketing-System für Support-Anfragen des Endkunden.

Vertrags- und Abrechnungs-Prozedere

Die komplette Vertrags-, Lizenz- und Rechnungsabwicklung zwischen Hersteller, Distributor, Vertriebspartner und Endkunde lässt sich über ArrowSphere ebenfalls automatisiert abwickeln.

"Wir haben das Portal in Europa entwickelt, und damit von vornherein viele komplexe Details berücksichtigt, die durch unterschiedliche gesetzliche Vorgaben entstehen - beispielsweise die Steuersätze", erklärt Jean-Loup Desamaison-Cognet, VP DACH, Arrow ECS. Abgerechnet wird automatisch immer in der jeweiligen Landeswährung.

Die Vertriebsverträge schließt der Partner mit seinen Endkunden. Die Vereinbarungen über die Lizenzkonditionen und SLAs werden bei der Buchung durch den Kunden automatisiert mit dem Hersteller geschlossen, die Dienste ebenfalls vollautomatisiert freigeschaltet. Im Rahmen der Vertriebsvereinbarung mit Arrow ECS erhält der Partner im individuell definierten Zeitraum eine Sammelrechnung über alle Dienste, die der Endkunde genutzt hat. Die Rechnungsstellung an den Endkunden bleibt dem Partner vorbehalten.

Ein Abo-Management-System bietet Partnern die Flexibilität, um auch Upgrades, Preisänderungen und Promotions zu verwalten.

"Cloud Computing wird in den nächsten Jahren die IT-Landschaft verändern und Marktteilnehmern zahlreiche neue Vertriebsmöglichkeiten eröffnen", so Desamaison-Cognet. "Der klassische Reseller-Markt wird dabei weiterhin gefragt sein."

Auf dem Channel Sales Kongress "Cloud Computing" am 25. Oktober in Mainz wird Arrow die Aggregationsplattform live vorstellen und Partner aufzeigen, welche konkreten Geschäftsmodelle damit möglich werden.

(rb)