Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Fuldaer Systemhaus zieht näher an die B254

Denk IT feiert Grundsteinlegung

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
2020 wird die Denk IT GmbH aus dem Landkreis Fulda ihr neues Bürogebäude „Zentrum 254“ beziehen. Anfang Mai wurde der Bau eingeweiht – mit der klassischen Grundsteinlegung. Denn das hessische Systemhaus will expandieren.

Im Gewerbepark "An der Aspe" nahe Großenlüder im westlichen Teil des Landkreises Fulda entsteht die neue Unternehmenszentrale der Denk IT GmbH. Diese Location eignet sich nach Ansicht der Verantwortlichen deswegen so gut, weil sie unmittelbar an die B254 angeschlossen ist. "Die B254 wird seit Jahren als dominante Verbindung zwischen Ost- und Mittelhessen ausgebaut", so begründet Denk IT-Geschäftsführer Axel Denk die Standortwahl. Passend dazu wird der neugebaute Bürokomplex auch "Zentrum 254" heißen.

Gruppenbild zur Grundsteinlegung im neuen Gebäuder der Denk IT GmbH: Dieter Derbort (Bauamts-Leiter), Klaus Jerabeck (Projekt-Manager), Axel Denk (Geschäftsführer Denk IT GmbH), Werner Dietrich (Bürgermeister) und Markus Swoboda (Architekt) (v.l.n.r.)
Gruppenbild zur Grundsteinlegung im neuen Gebäuder der Denk IT GmbH: Dieter Derbort (Bauamts-Leiter), Klaus Jerabeck (Projekt-Manager), Axel Denk (Geschäftsführer Denk IT GmbH), Werner Dietrich (Bürgermeister) und Markus Swoboda (Architekt) (v.l.n.r.)
Foto: Denk IT

Nun wurde Anfang Mai dort der Grundstein gelegt. Die 3.500 m² umfassende neue Gelände wird 40 Mitarbeitern des Systemhauses genügend Platz bieten - nämlich rund 1.000 m² Bürofläche in 18 vollklimatisierten Räumen. Hinzu kommen 35 PKW-Parkplätze. Energetisch und anlagentechnisch ist der dreigeschossige Neubau auf dem neuesten Stand.

Lesetipp: Netgo feiert Richtfest

"Insgesamt bietet der Standort speziell für junge Menschen im Landkreis Fulda nicht nur zukunftssichere Arbeitsplätze, sondern zusätzlich eine tolle Alternative zur zeitaufwändigen täglichen Pendelei nach Frankfurt", führt Axel Denk aus und ergänzt: "Im Zentrum 254 haben wir die optimalen Voraussetzungen, um unsere Expansionspläne wie geplant umzusetzen und flexibel auf die sich ständig ändernden Marktsituationen zu reagieren."