Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Channel Excellence Awards

Die Top-Unternehmen des Channels 2018

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
In einer festlichen Award-Feier hat ChannelPartner in Zusammenarbeit mit der GfK die begehrten Channel Excellence Awards an die Hersteller und Distributoren vergeben, die sich durch besondere Fachhandelstreue ausgezeichnet haben.

Für den deutschen ITK-Channel sind die Channel Excellence Awards die Standortbestimmung zum Jahresanfang. Über zehn Jahre arbeitet ChannelPartner nun schon mit der GfK zusammen, um die besten Distributoren und Herstellers des Channels auszuzeichnen.

Ein sowohl angenehmer, als auch nützlicher Nebeneffekt ist die festliche Gala, die den Awards den adäquaten Rahmen gibt. Um den Networking-Gedanken noch weiter in den Vordergrund zu rücken, waren rund ein Drittel der Gäste aus dem Fachhandels- und Systemhausbereich. "In der IT hat sich der Plattformgedanke durchgesetzt. Während man früher von der Community sprach, spricht man heute vielfach von einer Plattform", merkte Michael Beilfuss, Mitglied der Geschäftsleitung beim ChannelPartner-Herausgeber IDG, in seiner Eröffnungsrede an. "Wir können mit Fug und Recht sagen, dass wir mit der heutigen Veranstaltung und der Verleihung der Channel Excellence Awards eine Plattform für den IT-Channel bieten und damit unsere Ambition näher am Channel zu sein, wieder einmal untermauern", betonte Beilfuss.

Positive Nachrichten von der GfK

Gute Nachrichten für den Channel hatte auch Professor Dr. Rudolf Aunkofer, Global Director Business Development Technology bei der GfK, im Gepäck. Die Nürnberger Marktforscher haben herausgefunden, dass der Einfluss der E-Tailer als Bezugsquelle für die Reseller im vergangenen Jahr erstmals wieder rückläufig ist: "Das Einkaufsvolumen sank von 13 auf neun Prozent. Das ist eine Trendumkehr, nachdem es in den vergangenen Jahren stetig zugenommen hatte", konstatiert Aunkofer. Die GfK erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

Nach Ansicht von Professor Dr. Rudolf Aunkofer, Global Director Business Development Technology bei der GfK, besinnen sich Hersteller wieder auf die Vorteile, die ein gut organisierter Channel ihnen bietet.
Nach Ansicht von Professor Dr. Rudolf Aunkofer, Global Director Business Development Technology bei der GfK, besinnen sich Hersteller wieder auf die Vorteile, die ein gut organisierter Channel ihnen bietet.
Foto: kommando: kunst

Diese von den Marktforschern diagnostizierte Erkenntnis können Distributoren bestätigen. Sie führen diese Entwicklung darauf zurück, dass Händlern, die in den vergangenen Jahren Ware häufiger und mehr bei E-Tailern eingekauft haben, allmählich auch die Nachteile dieses Beschaffungsweges bewusst werden.

Lesetipp: Das sind die im Channel beliebtesten Hersteller und Distributoren 2018

Dazu trage andererseits auch bei, dass Hersteller sich wieder auf die Vorteile besinnen, die ein gut organisierter Channel ihnen bietet. Mehrfach zitiertes Beispiel dafür außerhalb der IT ist der mutie, aber auch konsequente Schritt von Birkenstock, nicht mehr über Amazon zu vertreiben, um es so für Produktpiraten schwieriger zu machen.

Preis ist nicht das zentrale Argument

Das ist aber nur ein Aspekt. Auch Anpassungen bei den nach Einkaufsvolumen bei den autorisierten Distributoren gestaffelten Rabatten tragen dazu bei, dass die Händler zu denen zurückkehren. Und nicht zuletzt stellen die Distributoren die Leistungen stärker in den Vordergrund oder haben sie ausgebaut, mit denen sie sich von den E-Tailern unterscheiden können: Der Preis soll nicht das zentrale Argument sein, überzeugen soll der Wert der gebotenen, flankierenden Services.

GfK-Experte Aunkofer bezeichnete rückblickend auf 2017 die digitale Transformation als das herausragende Thema. "Hier meine ich nicht so sehr das Schlagwort, als die Tatsache, dass wir alle das umsetzen können."

"Wer bei der Digitalisierung schnell ist, hat mehr Umsatz und Profit", so Aunkofer weiter. Übertragen auf die Distribution bedeute das etwa "neue Kundenähe durch digitale Services und dadurch einen Umsatzzuwachs".

Für das noch junge Jahr 2018 erwartet Aunkofer einen deutlichen Schub beim gesamten Themenkomplex IoT, Industrie 4.0, Internet of Things sowie die dafür erforderliche Infrastruktur und Security bei der Vernetzung in den Mittelpunkt. Daneben werde der Bereich Managed Cloud eines der zentralen Themen 2018.

Festliche Award-Zeremonie mit anschließender Party

Nach dieser positiven Standortbestimmung und dem Ausblick auf die Channel-Zukunft übernahmen Moderatorin Ilka Groenewold und ChannelPartner-Chefredakteur Ronald Wiltscheck für die feierliche Preisverleihung. In insgesamt fünf Distributions- und elf Herstellerkategorien wurden die Besten des Channels ausgezeichnet. Zusätzlich vergaben ChannelPartner und die GfK Preise in vier Sonderkategorien. Alle Gewinner der Awards, der Sonderkategorien sowie der Auszeichnungen zum Preferred Vendor und Preferred Distributor finden sie kompakt hier.