ERP-Hersteller peilt Apple-Anwender an

17.07.2003

Der ehemalige Apple-Geschäftsführer und jetzige Sage-KHKChef Peter Dewald visiert neue Kundengruppen an. Der Frankfurter Softwarehersteller evaluiert derzeit, ob er die "Classic-Line" der Apple-Community zugänglich machen kann. Bislang bietet beispielsweise der Softwarehersteller Topix eine ERP-Anwendung für Macintosh-Rechner an.

Anbinden an Apple-PCs könnte Sage KHK die Classic-Line über einen Webbrowser wie "Mozilla" oder den Mac-Browser "Safari". Ohne Microsoft kommt dieser Lösungsweg allerdings nicht aus. Die Classic-Line müsste nach wie vor auf einen Windows-Server mit dem Internet-Information-Server (IIS) der Redmonder installiert werden.

Wie ComputerPartner erfuhr, sei geplant, dass Vertriebspartner der beiden IT-Hersteller als Tandem an die Apple-Kundschaft herantreten, wobei die Apple-Partner als Türöffner fungieren sollen. Zielgruppe für die Classic-Line auf Macintosh sind beispielweise Architekten und Mediziner. (hei)

www.apple.de