Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Übernahme

F-Secure nähert sich Großunternehmen

freier Autor in München
Security-Spezialist F-Secure übernimmt das dänische Unternehmen nSense und will dadurch zum führenden Anbieter von "Cybersecurity" in Europa werden.

Der finnischer Sicherheitsanbieter F-Secure hat das dänische Unternehmen nSense übernommen. nSense bietet Dienstleistungen und Produkte für Großunternehmen in den Bereichen Sicherheitsberatung und Schwachstellenanalyse an.

Durch die Akquise möchte F-Secure in neue Branchensegmente vordringen und hat dabei die so genannte "Cybersecurity", also die Absicherung von IT-Systemen gegen externe Hackerangriffe, im Visier. Vor allem bekannte Großkonzerne, Netzbetreiber, Service-Provider, Online-Wettanbieter und bekannte globale Marken haben Bedarf in diesem Segment.

"In Zukunft werden wir Kunden auch dabei helfen, ihre momentan geltende Sicherheitsstufe zu verstehen, ihre Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern sowie ihre Systeme zu festigen, Reaktion auf Vorfälle zu bieten und Ursachenforschung zu betreiben", sagt Klaus Jetter, Geschäftsführer bei F-Secure Deutschland.
"In Zukunft werden wir Kunden auch dabei helfen, ihre momentan geltende Sicherheitsstufe zu verstehen, ihre Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern sowie ihre Systeme zu festigen, Reaktion auf Vorfälle zu bieten und Ursachenforschung zu betreiben", sagt Klaus Jetter, Geschäftsführer bei F-Secure Deutschland.
Foto: F-Secure

"In der Vergangenheit hat sich F-Secure auf die Erkennung von Malware spezialisiert und Gegenmaßnahmen für diese Sicherheitsbedrohungen angeboten. In Zukunft werden wir Kunden auch dabei helfen, ihre momentan geltende Sicherheitsstufe zu verstehen, ihre Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern sowie ihre Systeme zu festigen, Reaktion auf Vorfälle zu bieten und Ursachenforschung zu betreiben", sagt Klaus Jetter, Geschäftsführer bei F-Secure Deutschland.

Für das Enterprise-Segment gewappnet

Durch die Produkte und Services von nSense sieht sich F-Secure in der Lage, anspruchsvollen Cybergefahren für Großunternehmen gewachsen zu sein und einen ganzheitlichen Schutz anzubieten. Vor allem im Bereich der gezielten Angriffe, so genanntee Advanced Persistent Threats (APTs), habe man nach der nSense-Übernahme die nötige Expertise gewonnen und können so neue vertikale Branchen angehen.

Partnerprogramm bleibt zunächst erhalten

Für die Partner von nSense und F-Secure ändert sich nach der Übernahme zunächst nichts. Kurzfristig bleibt das nSense-Partnerprogramm wie gehabt autark erhalten. Wie es mittelfristig weitergeht, steht laut F-Secure aktuell noch nicht fest.

F-Secure hat für seine Partner eine Diskussionsplattform zur nSense-Übernahme eingerichtet, auf der Fragen beantwortet werden und weitere Informationen erhältlich sind.