Foldable-PC

Faltbarer PC von Lenovo erscheint im 2. Quartal 2020

24.10.2019
Von Michael Söldner
Mit dem Foldable-PC will Lenovo einen neuen Formfaktor mit in der Mitte zusammenklappbarem Bildschirm etablieren.

Faltbare Smartphones gibt es bereits, Lenovo will im kommenden Jahr jedoch den Standard eines faltbaren PCs etablieren. Der Prototyp des Foldable-PC auf Basis der Thinkpad-X1-Serie wurde nun der Öffentlichkeit vorgestellt. Aufgeklappt erinnert das Gerät an ein großes Tablet mit 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale. Zum Transport lässt sich der große OLED-Bildschirm jedoch in der Mitte zusammenklappen. Dies ergibt zudem einen Nutzungsmodus, bei dem beide Bildschirmhälften im rechten Winkel zueinander stehen. Dann lässt sich dank Bildschirmtastatur mit dem Foldable-PC wie mit einem normalen Notebook arbeiten. Lenovo will aber auch externe Tastaturen als Zubehör anbieten, die vor dem stehenden Bildschirm platziert werden können.

Als Betriebssystem will Lenovo auf Windows 10 setzen. Dadurch wird auch die Nutzung über einen aktiven Stylus möglich, der sich voraussichtlich im Lieferumfang befinden wird. Eine Kamera zur Authentifizierung mit Windows Hello soll ebenfalls verbaut sein. Aufgeladen wird der Foldable-PC über zwei USB-Typ-C-Buchsen, die sowohl im Tablet- als auch im Notebook-Modus gut erreichbar sein sollen. Die Hardware des Geräts sei schon weitgehend final, nur bei der Software seien noch Feinarbeiten nötig. Gut möglich, dass Microsoft noch Funktionen für das hauseigene Surface Neo in Windows 10 integrieren muss, die auch Lenovo nutzen möchte. Lenovo strebt einen Verkaufsstart im zweiten Quartal 2020 an. Zu Preisen des Geräts liegen noch keine Informationen vor.

Zur Startseite