Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Smartphone-Kniffe

Geniale Android-Tipps, die niemand kennt

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Hilfreiche Tricks und clevere Handgriffe – wir zeigen Ihnen, wie Sie auch versteckte Funktionen Ihres Android-Smartphones völlig problemlos im Alltag nutzen.
Das Handbuch verrät längst nicht alles über Ihr Smartphone. Wir verraten geheime Android-Tricks.
Das Handbuch verrät längst nicht alles über Ihr Smartphone. Wir verraten geheime Android-Tricks.
Foto: Twin Design - shutterstock.com

Manche nützliche Bedienfunktion der kleinen Alleskönnergeräte sind nur unzureichend oder gar nicht dokumentiert. Das bringt Nachteile, denn mit den richtigen Tasten- und Bedienkürzeln sparen Sie einiges an Zeit. Mit den folgenden Tipps nutzen Sie Android effektiver. Beachten Sie, dass die Verfügbarkeit der gezeigten Funktionen von der Android-Version abhängt.

1. Mit unsichtbarem WLAN verbinden

Funknetzwerke, die aus Sicherheitsgründen als unsichtbar konfiguriert sind, senden keine WLAN-Kennung (SSID) aus und werden deshalb in der Liste der verfügbaren Wireless LANs nicht angezeigt. Um trotzdem eine Verbindung zum Funknetzwerk herzustellen, rufen Sie „Einstellungen > Drahtlos und Netzwerke > WLAN“ auf. Scrollen Sie ganz nach unten, und tippen Sie „Netzwerk hinzufügen“ an. Hier tragen Sie den Netzwerknamen und die WLAN-Anmeldedaten ein.

In den WLAN-Einstellungen können Anwender auch versteckte WLANs hinzufügen.
In den WLAN-Einstellungen können Anwender auch versteckte WLANs hinzufügen.

2. Widgets auf den Startbildschirm legen

Android bietet je nach Hersteller des Smartphones zwischen drei und sieben Homescreens. Darauf lassen sich Verknüpfungen zu oft verwendeten Apps, Ordnern, Personen, Einstellungen und zu Miniprogrammen (Widgets) ablegen. Widgets erledigen vor allem solche Aufgaben blitzschnell, für die sich eine separate App nicht unbedingt lohnt, etwa für die Anzeige von Uhrzeit, Verkehrslage, Wetterprognose, Kalendereinträgen, Nachrichten oder Twitter-Tweets.

Ein weiteres Beispiel ist das Energiesteuerung-Widget, mit dem Sie stromfressende Smartphone-Funktionen gezielt aus- und wieder einschalten können. Das „News und Wetter“-Widget wiederum platziert einen Nachrichtenticker mit Angaben zum derzeitigen Wetter auf dem Homescreen.

Um ein Widget oder eine Verknüpfung auf dem Homescreen einzurichten, drücken Sie länger auf den gewünschten Startschirm und wählen aus dem dann erscheinenden Menü aus, welche Funktion Sie verankern möchten.

Widgets bieten Unterfunktionen von Apps, die direkt auf dem Home-Bildschirm erreichbar sind.
Widgets bieten Unterfunktionen von Apps, die direkt auf dem Home-Bildschirm erreichbar sind.

3. Fotosuche nach Datum

Aufgenommene oder mit dem Rechner synchronisierte Fotos speichert Android in den „Alben“. Nach dem Start der Alben-App und dem Antippen eines Albums kann man durch Wischen auf dem Display in der Bildgalerie blättern. Möchten Sie schnell zu den Fotos gelangen, die Sie an einem bestimmten Datum aufgenommen haben, verwenden Sie zum Blättern den Scrollbalken ganz rechts im Display. Sobald Sie ihn mit dem Finger verschieben, erscheint das Aufnahmedatum der Bilder an der derzeitigen Position.

Fotos können Sie auch nach Datum sortieren und filtern lassen.
Fotos können Sie auch nach Datum sortieren und filtern lassen.

4. Multitasking-Liste nutzen

Android unterstützt Multitasking. Daher laufen geöffnete Apps im Hintergrund weiter, wenn man die Home-Taste drückt. Über die Multitasking-Liste lassen sich einmal gestartete Apps leicht wieder nach vorne holen. Dazu tippen Sie auf das kleine Viereck unten auf dem Bildschirm. Mit Wischen können Sie durch die geöffneten Apps wechseln.

5. Bessere Fotos mit Motivprogramm

Sie möchten ein sich schnell bewegendes Objekt scharf einfangen oder ein Porträt fotografieren? Für diese Anwendungsbereiche bieten Android-Smartphones ein kleines Arsenal an Motivprogrammen wie Panorama und Fokuseffekt oder Photo Sphere an.
Dazu drücken Sie auf das „Hamburger“- Menü mit den drei Strichen und tippen die Funktion, die Sie nutzen wollen.

6. Fotos ohne GPS-Spuren aufnehmen

Die Kamera-App in Android versieht Fotos mit den Koordinaten der Stelle, an der sie aufgenommen wurden. Dadurch lassen sich die Bilder via Google Maps am passenden Ort in eine Landkarte einbinden. Außerdem kann man über die Geokoordinaten geschossene Bilder nach Ihrem Aufnahmeort sortieren und nachsehen, wo sie gemacht wurden. Möchten Sie verhindern, dass Dritte nachvollziehen können, wo Fotos entstanden sind, können Sie bei der Aufnahme die Einbettung der Koordinaten ganz einfach verhindern: Starten Sie die Kamera-App, und drücken Sie die „Einstellungen“-Taste. Deaktivieren Sie vorübergehend die Option „Standort speichern“.