Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Ende der Störerhaftung für WLAN-Betreiber

Lancom startet Hotspot-Offensive



Dr. Thomas Hafen ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Data Center, Telekommunikation und Cloud Computing.
Lancom sieht mit dem Wegfall der Störerhaftung goldene Zeiten auf den Channel zukommen. Dieser soll von den neu geschaffenen Kaufanreizen für WLAN-Hotspot-Lösungen profitieren.

Netzwerkhersteller Lancom Systems will seinen Channel mit einer breitangelegten Hotspot-Offensive unterstützen. In Webinaren und aktualisierten Infomaterialien erhalten die Reseller Verkaufsargumente für die Hotspot-Lösungen des Herstellers.

Ob mit dem Wegfall der Störerhaftung tatsächlich Rechtssicherheit für Hotspot-Betreiber einkehrt, ist umstritten.
Ob mit dem Wegfall der Störerhaftung tatsächlich Rechtssicherheit für Hotspot-Betreiber einkehrt, ist umstritten.
Foto: MA PHOTOGRAPY / shutterstock.com

Ab Herbst 2016 soll die WLAN-Störerhaftung entfallen. Anbieter offener WLAN-Netze müssen dann - zumindest theoretisch - keine Abmahnungen für Urheberrechtsverstöße mehr fürchten, die durch die Hotspot-User begangen wurden. Damit fällt nach Ansicht von Lancom die größte Hürde für den Hotspot-Ausbau in Deutschland.

Dem Fachhandel eröffneten sich dadurch attraktive neue Chancen, denn viele zukünftige Hotspot-Betreiber wollen oder können sich nicht um Installation, Konfiguration, Wartung und den sicheren Betrieb ihrer Hotspots kümmern, so der Hersteller weiter.

Nicht alle Experten sehen die Entwicklung allerdings derart positiv. Die geplante Gesetzesänderung zur WLAN-Störerhaftung beendet nach Ansicht von Verbraucherschützern die Gefahr für kostenpflichtige Abmahnungen von WLAN-Hotspot-Betreibern nicht. Hotspot-Betreiber können auch nach wie vor in das Visier von Polizei und Staatsanwaltschaft geraten, wenn Nutzer über ihr WLAN Straftaten begehen.

Info-Offensive startet noch im Juni 2016

Die Info-Offensive rund um die Installation und die Nutzungsmöglichkeiten professioneller Hotspot-Lösungen soll noch im Juni mit einer eigenen Webinar-Reihe starten. Parallel dazu hat Lancom alle Flyer und Broschüren zu seiner Hotspot-Lösung an die neue Rechtslage angepasst und ein neues "Infopaper sicherer Hotspot-Betrieb" aufgelegt.

Alle Kunden, die bis zum 30. September 2016 im deutschen Channel einen Lancom-WLAN-Router kaufen, können dafür ein kostenloses Upgrade zum Hotspot-Gateway anfordern. Die hierzu nötige Public Spot Option im Wert von 99 Euro netto (HEK laut der IT-Fachhandels-Vergleichsplattform ITscope ab 66,50 Euro) wird bei Vorlage des Kaufnachweises durch den Hersteller freigeschaltet.

Die Public Spot Option macht ausnLancom-Routern wie dem 1781VAW einen WLAN-Hotspot.
Die Public Spot Option macht ausnLancom-Routern wie dem 1781VAW einen WLAN-Hotspot.
Foto: Lancom Systems GmbH

Die Public Spot Option Hotspot-Funktionen sind laut Lancom vor allem für die Gastronomie und Hotellerie, aber auch für den Handel, Konferenzzentren, Freizeiteinrichtungen, Kliniken und Unternehmen attraktiv. Dazu zählt neben der sicheren Trennung des Hotspot-Zugangs von den internen Netzen und der Beschränkung des Zugangs auf die eigenen Gäste und Kunden auch ein flexibles Bandbreitenmanagement. Damit können beispielsweise mehrstufige Dienste angeboten werden: Vom kostenlosen Basis-Zugang bis zum kostenpflichtigen Premium-Zugang mit besonders hohen Bandbreiten. Zudem erlaubt die Lösung die Anpassung der Hotspot-Oberfläche an das eigene Corporate Design und die Integration von Werbeangeboten.

Für die Hotellerie besonders attraktiv ist die Möglichkeit, die Lösung an verschiedene Hotelmanagementsysteme wie Micros Fidelio anzubinden. Eventuell nötige Anmeldedaten können per Email oder SMS verschickt werden. (rw)

Ausführliche Informationen zur Hotspot-Kampagne stehen auf der Lancom-Webseite Verfügung: https://lancom.de/launch/premium-hot-spot/

Weitere Details zu LANCOM Public Spot Option sind hier zu finden:

https://lancom.de/produkte/software-optionen/lancom-public-spot/ueberblick/