Einfacher meeten

Logitech Swytch ermöglicht Kombination von Videokonferenzlösungen



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Logitech Swytch ist ein innovatives Dock- und Kabelsystem, das unterschiedliche Videokonferenzlösungen miteinander kombinieren soll.
Mit Logitech Swytch will der Hersteller verschiedene Videokonferenz-Plattformen miteinander verbinden.
Mit Logitech Swytch will der Hersteller verschiedene Videokonferenz-Plattformen miteinander verbinden.
Foto: Logitech

Während der durch das Coronavirus ausgelösten Krise hat die Bedeutung von Videokonferenzlösungen erheblich zugenommen. Viele Unternehmen setzen dabei auf Lösungen wie Zoom, Microsoft Teams oder Webex, um virtuelle Meetings abzuhalten. Nicht selten gibt es aber bereits vor Ort fest installierte Videokonferenzsysteme, die bereits zu diesem Zweck angeschafft wurden. Logitech hat mit Swytch nun eine Lösung vorgestellt, die die beiden Welten miteinander verbinden soll.

Anbindung an eine vorhandene Raumlösung

Mit Swytch soll es zum Beispiel möglich sein, per Zoom oder Microsoft Teams zugeschaltete Teilnehmer mit einer Raumlösung von Logitech zu verbinden. Das neue Dock besteht aus einem Kabel mit je einem USB-3.0-Anschluss der Typen A oder C, das ein Notebook mit dem vorhandenen Videokonferenzsystem verbinden kann. Damit lassen sich die vorhandenen Kameras, Mikrofone und Displays weiternutzen. Verborgen unter dem Tisch ist der Rest von Swytch.

Logitech Swytch ist mehr als nur ein teures Kabel.
Logitech Swytch ist mehr als nur ein teures Kabel.
Foto: Logitech

"Damit Video wirklich zur Normalität im Alltag wird, muss die Teilnahme an Videokonferenzen von den unterschiedlichsten Plattformen aus möglich sein und so einfach werden wie ein Telefonat", erläutert Scott Wharton, VP und GM Logitech Video Collaboration. Mit Swytch mache man nicht nur jeden Ort zu einem Meeting-Raum, sondern ermögliche auch eine intuitive Nutzung der Konferenzräume für jeden.

Swytch verbindet HDMI und USB in einem einzigen Kabel und spiegelt den Laptop-Bildschirm auf das Display im Raum. Nach Angaben des Herstellers sogar mit Auflösungen von bis zu 4K und in klarer Audioqualität. Darüber hinaus überträgt das Kabel bis zu 60 Watt an Notebooks, die per USB-C geladen werden können. Swytch ist zudem mit einer magnetischen Befestigung ausgestattet und lässt sich auch in die Managementlösung Logitech Sync integrieren.

Logitech Swytch soll weltweit noch in diesem Monat auf den Markt kommen. Der UVP liegt hierzulande bei 1.199 Euro.

Zur Startseite