MediaMarkt: Randale und Chaos bei nächtlicher Eröffnung einer neuen Filiale in Berlin

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Die Eröffnung der neuen Media-Markt-Filiale am Berliner Alexanderplatz endete mit Chaos und Randale, wie unsere Schwesterzeitschrift PC-Welt berichtet.

Eine Feier sollte die Eröffnung der neuen Filiale des Media Markts am Berliner Alexanderplatz werden, die als größte Media-Markt-Filiale überhaupt bezeichnet wird. Der Elektromarkt lockte zur Eröffnung mit diversen Schnäppchen, darunter einer Xbox-360-Konsole (Premium) inklusive vier Spielen und einem zweiten Controller für läppische 249 Euro.

Die Eröffnung sollte in der Nacht zum Mittwoch um Punkt 24 Uhr erfolgen. Der Ansturm der Menschen war allerdings so enorm, dass bereits 20 Minuten vorher die Pforten geöffnet wurden. Laut Berichten von Anwesenden soll dann aber ein Chaos ausgebrochen sein, bei dem Scheiben zu Bruch gingen und es auch Verletzte gab.

Einer der Anwesenden hat die Randale mit seinem Handy als Video festgehalten und in seinem Blog veröffentlicht. An der Randale mitbeteiligt waren Konsumgegner, die sich unter die Wartenden gemischt hatten und gegen die Eröffnung der neuen Media-Markt-Filiale protestierten.

Einem Video-Clip von RTL Nachrichten zufolge, musste eine Hundertschaft der Polizei anrücken, die schließlich die Filiale schloss und der nächtlichen Eröffnungsfeier damit ein Ende bereitete.

Zur Startseite