Neuer Direktor Mittelstand

Microsoft startet Initiative für Office 2010

Peter Gruber arbeitet für die Portale Computerwoche und CIO.
Microsofts Channel-Spezialist Wolfgang Brehm verantwortet ab sofort den Vertrieb und das Marketing für kleine und mittelständische Kunden mit bis zu 250 PC-Arbeitsplätzen. In seiner neuen Position als Direktor Mittelstand soll er vorrangig Microsoft Office 2010 in diesem Kundensegment einzuführen.

Um das Mittelstandgeschäft weiter zu stärken, hat Microsoft Wolfgang Brehm zum neuen Direktor Mittelstand, Distribution und Direkt Marketing Reseller ernannt. Der Microsoft-Manager verantwortet mit sofortiger Wirkung das Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen mit bis zu 250 PC-Arbeitsplätzen. Brehm hatte in den vergangenen Monaten die neue Position bereits kommissarisch inne und verfügt über langjährige Management-Erfahrung beim Softwarehersteller. Seit 2004 steuerte er unter anderem das Geschäft mit den mehr als 30.000 IT-Partnern und baute das Microsoft-Partnernetz in Deutschland zu einem der Größten seiner Art aus.

Volle Konzentration auf Office 2010 und Lizenzgeschäft

In seiner neuen Position wird sich Brehm vor allem drei Aufgaben widmen: der erfolgreichen Einführung von Microsoft Office 2010, dem Ausbau des Volumenlizenz- und des Wartungsgeschäfts sowie der engen Zusammenarbeit mit den sogenannten Value Added Distributoren - also IT-Unternehmen, die beispielsweise Hardware und spezifische Software gemeinsam vertreiben und damit den Kunden IT-Angebote aus einer Hand bieten. Er berichtet direkt an Martin Berchtenbreiter, Senior Direktor Mittelstand & Partner und Mitglied der Geschäftsleitung.