Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Stylische Performance von 24 bis 32 Zoll

MMD stellt Philips E1-Serie vor



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der taiwanische Hersteller und Markenlizenzpartner hat acht neue Monitore für den europäischen Markt vorgestellt.

Die MMD Monitors & Displays B.V., europäischer Hauptsitz des taiwanischen Markenlizenzpartners für Philips Monitore, präsentiert die neue Philips E1-Serie. Die Geräte haben Bildschirmdiagonalen von 24 Zoll (241E1SCA, 245E1S), 27 Zoll (271E1SCA, 272E1CA, 275E1S) oder 32 Zoll (322E1C, 325E1C, 328E1CA) und sind für den Einsatz im Büro oder zu Hause gedacht. Ob mit Full-HD-, Quad-HD- oder 4K-UHD-Auflösung verfügen alle Modelle über Adaptive Sync/AMD FreeSync, LowBlue-Modus, einem zusätzlichem analogen VGA-Anschluss und Flicker-Free-Technologie.

Der abgebildete Philips 328E1CA bietet unter anderem UltraClear-4K-UHD-Technologie, Ultra-Wide-Color-Technologie, Adaptive-Sync/AMD-FreeSync-Technologie und 1.500R-Krümmung.
Der abgebildete Philips 328E1CA bietet unter anderem UltraClear-4K-UHD-Technologie, Ultra-Wide-Color-Technologie, Adaptive-Sync/AMD-FreeSync-Technologie und 1.500R-Krümmung.
Foto: MMD

Die Philips E1-Monitore wurden für das designorientierte, moderne Wohn- und Arbeitsumfeld entwickelt, wirbt der Hersteller und hebt bei den sechs gekrümmten Modelle die 8,9 mm schmale Außenkante sowie die 1.500R-Krümmung für eine augenschonende Gesamtdarstellung hervor. Der Standfuß ermöglicht durch sein integriertes Kabelmanagement Ordnung auf dem Tisch zu halten. Die beiden Flachbildschirmmodelle bieten mit dem IPS-Panel extra breite Blickwinkel sowie scharfe Bilder und genaue Farben.

Nur ein Modell mit 4K

Insgesamt gibt es vier mit Full-HD ausgestattete Modelle, drei so genannte Quad-HD-Modelle mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel und einen mit UltraClear-4K-UHD-Technologie ausgerüsteten Monitor. Alle Geräte der E1-Reihe versprechen tiefschwarze Farbtöne dank SmartContrast und haben einen SmartImage-Spielemodus mit Schnellzugriffs-OSD zur Verbesserung des Spielerlebnisses.

Die Zielgruppe „Erfahrene Multitasker“ verlangt nach Anschlussvielfalt, Komfort und praktischen Funktionen, so der Hersteller weiter. Je nach Modell sind HDMI, DisplayPort und VGA-Konnektivität vorhanden oder Lautsprecher integriert. Ein LowBlue-Modus filtert die blauen Lichtanteile, die Flicker-Free-Technologie vermeidet störendes Flackern und der verstellbare Standfuß kann geneigt werden, um die Belastung von Hals und Rücken zu reduzieren.

Monitore mit Umweltbewusstsein

Philips bewirbt die E1-Serie als umweltfreundlich. So seien die Monitore frei von Schadstoffen wie Blei und Quecksilber, RoHS-konform und kommen in 100 Prozent recyceltem Verpackungsmaterial. Einige Modelle erfüllen laut Hersteller die Spezifikationen des US-Labels Energy Star 7.0.

Preislich startet die E1-Serie bei 149 Euro für das kleine Full-HD-Modell 241E1SCA und endet beim 4K-Flagschiff 328E1CA, für den MMD 439 Euro UVP veranschlagt hat. Details und weitere Informationen zu den Bildschirmen hat der Hersteller hier hinterlegt.