Kyocera Taskalfa 7054ci; 6054ci; 5054ci, 4054ci, 7004i; 6004 und 5004i

Multifunktionsgeräte mit künstlicher Intelligenz

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit sieben neuen multifunktionalen Druckern kommt der japanische Hersteller Kyocera auf den Markt. In den Geräten integrierte KI-gestützte Funktionen sollen bei der Verarbeitung von Dokumenten helfen.

Mit insgesamt vier Farb- und drei Schwarzweiß-Multifunktionsgeräten hat der japanische Drucker- und Kopiererspezialist seine Geräteflotte im 40- bis 70-Seiten-Segment erneuert. Erstmals setzt der Hersteller dabei in seinen Multifunktionsgeräte künstliche Intelligenz (KI) ein, um Dokumentenprozesse effizienter zu gestalten. Durch die Integration von KI sollen Unternehmen von einer gesteigerten Produktivität profitieren. Die Technologie ermöglicht das Hervorheben oder Überschreiben handschriftlicher Passagen in Dokumenten, ohne das Format zu verändern. Die KI-gestützte High-Resolution-Funktion verbessert die Foto- und Logoqualität niedrig aufgelöster Bilder.

Die neue Flotte an Taskalfa-Multifunktionsgeräte von Kyocera gelten durch verminderten Energieverbrauch sowie durch zertifizierte CO2-Kompensation als klimaneutral.
Die neue Flotte an Taskalfa-Multifunktionsgeräte von Kyocera gelten durch verminderten Energieverbrauch sowie durch zertifizierte CO2-Kompensation als klimaneutral.
Foto: Kyocera

Die Produktreihe umfasst die vier A3-Farb-MFPs TASKalfa 7054ci; 6054ci; 5054ci und 4054ci sowie die drei Schwarzweißgeräte TASKalfa 7004i; 6004i und 5004i. Neben der Druckgeschwindigkeit je nach Modell von bis zu 70 Seiten pro Minute erledigen die Systeme Scan-Aufträge bis 320 Seiten und Scangeschwindigkeiten bis zu 274 Bildern pro Minute. Die Systeme sind durch Upgrades skalierbar und lassen sich so unterschiedlichen Unternehmensanforderungen anpassen. So bieten die Modelle erweiterte Ausgabefunktionen wie verschiedene Falzmöglichkeiten oder eine Zuschießeinheit an.

CO2-neutral durch zertifizierte Kompensation

Alle Modelle verfügen über Security-Features wie Funktionen zur Verwaltung von Sicherheitsprotokollen, automatische Prüfung von Sicherheitszertifikaten, verbesserte Kommunikationsprotokolle, digitale Signatur und E-Mail-Verschlüsselung. Zudem sind sämtliche neue Taskalfa-Geräte standardmäßig mit einer verbesserten ID-Funktion ausgestattet.

Markenquiz: Warum heißt Kyocera eigentlich Kyocera?

Kyocera hat nach eigenen Angaben den Energieverbrauch gegenüber den Vorgängermodellen deutlich reduziert. Bei Produktion und Verpackung wurde eine größtmögliche Verwendung recycelter Materialien und Plastikvermeidung berücksichtigt. Laut Unternehmensangaben sind alle von Kyocera Document Solutions Deutschland und Österreich ab 01.10.2019 vertriebenen Systeme durch zertifizierte CO2-Kompensation klimaneutral. Das gilt auch für die nun neu eingeführten Produkte. Zubehör, Software, und Ersatzteile bilden allerdings eine Ausnahme.

Lesen Sie auch:

Nachhaltigkeit: Der Channel muss seiner Verantwortung gerecht werden

Channel Excellence Awards 2021: Die besten Druckerhersteller im Channel

Nachhaltigkeit beim Systemhaus Printvision: „Interesse ja, mehr bezahlen nein“

Zur Startseite