Utimaco integriert

Neuer Geschäftsführer bei Sophos

06.07.2009
Seit dem 1. Juli 2009 liegt das des operative DACH-Geschäft von Sophos und Utimaco in einer Hand. Markus Bernhammer verantwortet ab sofort als neuer Geschäftsführer der Sophos GmbH das operative Geschäft des britischen Herstellers und des Geschäftsbereichs Data Protection der Utimaco Safeware AG in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.
Pino v. Kienlin leitei die NEMEAI-Region bei Sophos
Pino v. Kienlin leitei die NEMEAI-Region bei Sophos
Foto: Ronald Wiltscheck

Seit dem 1. Juli 2009 liegt das des operative DACH-Geschäft von Sophos und Utimaco in einer Hand. Markus Bernhammer verantwortet ab sofort als neuer Geschäftsführer der Sophos GmbH das operative Geschäft des britischen Herstellers und des Geschäftsbereichs Data Protection der Utimaco Safeware AG in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Markus Bernhammer: Vom Zentral- und Osteuoropa-Chef bei Utimaco zum DACH-Chef bei Sophos
Markus Bernhammer: Vom Zentral- und Osteuoropa-Chef bei Utimaco zum DACH-Chef bei Sophos
Foto: Ronald Wiltscheck

Seit 2001 war Bernhammer Zentral- und Osteuoropa-Chef bei Utimaco. Pino v. Kienlin, seit 1997 Geschäftsführer der Sophos GmbH, wird zukünftig die NEMEAI-Region (Nordeuropa, Naher Osten, Afrika und Indien) bei Sophos leiten. Mit der Zusammenlegung des operativen Geschäfts der Bereiche "Security" und "Data Protection" in der DACH-Region erfolgt ein weiterer Schritt zur Integration beider Unternehmen.

Pino v. Kienlin, meint zu seinem Nachfolger als Geschäftsführer der Sophos GmbH: "Mit Markus Bernhammer begrüßen wir einen neuen Manager bei Sophos, der den deutschsprachigen Markt für IT- und Datensicherheit kennt und die führende Position der Utimaco in dieser Region maßgeblich vorangetrieben hat. Wir freuen uns darauf, den Erfolgskurs beider Unternehmen gemeinsam mit ihm fortzusetzen."

Markus Bernhammer freut sich ebenfalls auf die neue Herausforderung: "Ich sehe große Chancen im Sicherheitsmarkt durch die Verbindung beider Unternehmen. Sophos und Utimaco bieten Sicherheitslösungen an, die sich hervorragend ergänzen." So möchte Bernhammer die Produkte beider Herstellers zu einem System kombinieren, das die Endgeräte-Sicherheit, Netzwerk-Zugriffskontrolle, Verschlüsselung und Compliance umfasst. Außerdem will der neue Deutschland-Chef die Marktbedeutung von Sophos ausbauen. (rw)

Zur Startseite