Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Vergleichstest

Samsung Galaxy S8 gegen OnePlus 5: Wer gewinnt?

20.07.2017
Von Dennis Steimels
Wenn Dennis nicht gerade ein Smartphone testet oder ein Youtube-Video abdreht, ist er im Fitnessstudio oder in den Alpen beim Motorradfahren (Sommer) oder Snowboarden (Winter) zu finden – Sport gehört für ihn einfach zum Leben dazu. Nicht zu vergessen ist seine Reiseleidenschaft, er fühlt sich vor allem in den USA gut aufgehoben – zumindest für eine gewisse Zeit.
OnePlus 5 gegen Galaxy S8 - heißt 499 Euro gegen 799 Euro Smartphone - zumindest laut Originalpreis! Ob sich das OnePlus 5 für weniger Geld lohnt oder das Galaxy S8 den höheren Preis wert ist, erfahren Sie in diesem Artikel.
Galaxy S8 gegen OnePlus 5
Galaxy S8 gegen OnePlus 5
Foto: Samsung / OnePlus

In der einen Ecke haben wir das OnePlus 5 mit starker Hardware und verbesserter Software für vergleichsweise wenig Geld - gut, bei knapp 500 Euro ist “wenig” relativ. In der anderen Ecke steht das Galaxy S8 mit toller Optik und coolen Features, das Sie aktuell schon für rund 600 Euro im PC-WELT-Preisvergleich bekommen. Beide Smartphones gibt es jeweils in zwei Varianten mit unterschiedlichen Preisen. Die Unterschiede sind aber für den Vergleich nicht relevant.

Fazit: Galaxy S8 oder OnePlus 5?

Zunächst mal: Das OnePlus One war vom Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar und eine absolute Kaufempfehlung gegenüber damaligen Flaggschiffen, weil es nur halb so viel kostete. Das OnePlus 5 kostet je nach Speicherversion jetzt aber 499 und 559 Euro! Der Preis steigt also immer weiter Richtung anderer Flaggschiffe, statt andersherum, wie anfangs alle dachten, als das OnePlus One auf den Markt kam. Gegenüber einem S8 oder einem iPhone 7 fehlen außerdem Features wie ein wasserdichtes Gehäuse, drucksensitives Display, eine Speichererweiterung oder ein Iris-Scanner. Natürlich kann man sich jetzt darüber streiten, ob man das wirklich braucht. Aber ein echter Flaggschiff-Killer ist das OnePlus 5 damit nicht. Es ist aber ein solides und wirklich starkes Smartphone für annehmbaren Preis. Gerade dann, wenn man viel Speicherplatz und eine gute Kamera braucht.

Das Galaxy S8 hingegen lässt fast keine Wünsche offen, weil es einfach alles an Bord hat und einfach verdammt gut aussieht. Nur die Kamera hat gerade beim Tiefeneffekt das Nachsehen gegenüber der Dualcam des OnePlus 5. Das Galaxy S8 bietet aber insgesamt das beste Gesamtpaket derzeit und ist mit rund 600 Euro auch nicht mehr viel teurer als das OnePlus 5.

Design und Haptik: Glas gegen Aluminium

Highlight des Galaxy S8 ist das auf beiden Seiten abgerundete Display im 18,5:9 Format auf der Vorderseite, das fast die gesamte Vorderseite einnimmt. Das Smartphone macht optisch einiges her und das Gehäuse wird dadurch super kompakt. Das Handy wirkt fast schon klein, obwohl der Bildschirm je nach Variante 5,8 oder 6,2 Zoll groß ist.

Vorder- und Rückseite sind symmetrisch zueinander gebaut, die Rückseite ist also auch abgerundet. Das Handy liegt deshalb ausgesprochen angenehm in der Hand. An der Verarbeitung des Glasgehäuses gibt es auch nichts zu meckern.

Uns stört jedoch die Position des Fingerprint-Sensors, der durch das großflächige Display auf die Rückseite wandert und jetzt neben der Kamera sitzt. Ohne Umgreifen oder Verrenkung ist der nicht richtig erreichbar - gerade Linkshänder tun sich schwer.

Beim OnePlus 5 hat sich OnePlus scheinbar stark von Apple inspirieren lassen, denn das aus Aluminium gefertigte Handy sieht einem iPhone 7 Plus extrem ähnlich - vor allem die Rückseite ist fast identisch. Selbst die Antennenstreifen sind an gleicher Stelle verbaut. Immerhin ist es genauso gut und wertig verarbeitet und macht ebenfalls einen guten Eindruck in der Hand. Aber immer gut festhalten, das glatte Metall ist ziemlich rutschig.

Das Galaxy S8 ist übrigens wasserdicht, das OnePlus 5 leider nicht. Generell muss jeder selbst entscheiden, welches Gerät ihm besser gefällt - Design ist eben Geschmackssache.

Display: Edge-Screen gegen FHD-Bildschirm

Das längliche Display-Format des Galaxy S8 kommt der Haptik zu Gute, hat aber Nachteile: Nicht jede App wird direkt in der gestreckten Form angezeigt, das können Sie in den Einstellungen allerdings anpassen. Und Videos haben ein anderes Seitenverhältnis, weshalb Sie entweder einen schwarzen Balken im Display haben oder bei Vollbild Teile des Videos abgeschnitten sind. Insgesamt ist das AMOLED-Display aber mit maximal WQHD+ extrem scharf und zeigt knackige Farben.

OnePlus bleibt bei seinem Flaggschiff Full-HD treu. Wenn man ehrlich ist, fällt die “geringere” Auflösung bei einer Größe von 5,5 Zoll auch gar nicht auf - richtig relevant wird es erst beim Einsatz in einer VR-Brille. Das OnePlus 5 bietet außerdem einen Lesemodus, bei dem die Farbe heruntergeregelt wird. Das Display zeigt Inhalte außerdem sehr warm an, was gerade beim Lesen die Augen entspannt.

Am Ende sind wir aber vom Display des Galaxy S8 mehr begeistert - Samsung baut einfach geniale Bildschirme.

Performance: Leistung satt

Das S8 arbeitet mit der eigenen Octa-Core-CPU Exynos 8895 mit maximal 2,3 GHz sowie 4 GB RAM. Im OnePlus 5 sitzt hingegen der starke Snapdragon 835 mit maximal 2,45 GHz Taktung. Je nach Modell wird er durch 6 oder gar 8 GB RAM unterstützt. Also bietet das OnePlus 5 bis zu doppelt so viel Arbeitsspeicher. In den allermeisten Fällen sind aber bereits die 4 GB Arbeitsspeicher des S8 völlig ausreichend, um viele Apps gleichzeitig zu nutzen.

Beide Prozessoren wurden im 10nm-Verfahren gefertigt und sind unter anderem deshalb extrem leistungsstark bei hoher Energieeffizienz. Im Antutu Benchmark sind beide Geräte mit über 173.000 Punkten etwa gleich auf. Im 3D Mark hat das OnePlus 5 aber deutlich die Nase vorn mit über 40.000 zu knapp 29.000 Punkten.

In der Praxis - auch unter Volllast - sind beide Smartphones extrem schnell und es macht Spaß, darauf zu zocken oder allgemein die Handys zu bedienen, weil sie ohne nervige Ruckler auskommen und die Bedienung sehr smooth ist.

Inhalt dieses Artikels