TK-Verbände fordern

Servicetechniker müssen Sonderregeln bekommen

25.03.2020
Ín der Corona-Krise sind funktionierende Netzwerke essenziell, doch was passiert, wenn einmal doch etwas schiefgeht?
Servicetechniker können nicht alles aus ihrem Homeoffice erledigen.
Servicetechniker können nicht alles aus ihrem Homeoffice erledigen.
Foto: YORIK - shutterstock.com

Angesichts der großen Bedeutung der Telefon- und Internetnetzen haben Telekommunikationsverbände Sonderregeln für Servicetechniker gefordert.

"Unsere Unternehmen und ihre Dienstleister benötigen eine einfache und bundesweit einheitliche Sondergenehmigung, die ihnen auch im Fall noch weiterreichender Einschränkungen gestattet, für die Sicherstellung des Netzbetriebs zu sorgen", forderten die Vertreter von Breko, VATM und mehreren anderen Verbänden, in denen die Telekommunikationsfirmen organisiert sind, in einer Mitteilung. Man habe auch den Verantwortlichen in Bund und Ländern einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet.

Da etliche Berufstätige im Homeoffice arbeiten und außerdem viele Menschen mehr streamen oder Online-Spiele spielen, steigt in diesen Tagen die Datennutzung sowie die Anzahl und Dauer von Telefonaten. (dpa/rw)