Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Platz sparen

So räumen Sie Ihren iCloud-Speicher auf

12.07.2017
Von Patrick Woods und

Florian Kurzmaier ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen verantwortet er als Editorial Lead – Events, Platforms and Innovation alle inhaltlichen Aspekte der IDG-Veranstaltungen – beispielsweise auch den Wettbewerb des Digital Leader Award. Sportlich gehört sein Herz dem FC Bayern und den Green Bay Packers.

Aufräumen am iPhone und iPad

Da Fotobackups vom iPhone der größte Datenfresser sind, lohnt sich dieser Schritt besonders: Der effektivste Punkt ist das Backup von Foto- und Videoaufnahmen. Alle unsere Aufnahmen werden in den Standardeinstellungen in die iCloud gesichert – zusätzlich zum Fotostream. Wenn wir das Backup für Aufnahmen ausschalten, werden alleine dadurch schnell mehrere Gigabyte frei. Der einzige Haken: stellt man sein iPhone aus einem iCloud-Backup wieder her, ist "Aufnahmen" anschließend leer.

Die Details zum iOS-Backup finden Sie seit iOS 10.3 wie folgt: Öffnen Sie zunächst die App Einstellungen und tippen Sie dann auf Ihren Namen ganz oben in der Liste. Wenn Sie nun auf "iCloud" tippen, sehen Sie ganz oben unter dem Stichwort "Speicher" eine Grafik, die anzeigt, wie viel Paltz mit Daten welcher Art belegt ist. Tippen Sie auf diesen Bereich und Sie können mit einem weiteren Tipp den "Speicher verwalten". Unter dem Punkt "Backups" sehen Sie nun ein Symbol Ihres Gerätes und daneben die Größe des Backups. Tippen Sie für mehr Informationen darauf.

Im nächsten Bildschirm listet iOS auf, welche Apps wie viel Backup-Platz verbrauchen. Legen Sie einen der virtuellen Schalter um, löscht iCoud das Backup für dieses Programm und sichert es in der Zukunft nicht erneut. Neben der Kamera-App gibt es einige weitere Anwendungen, die unter Umständen viel Platz im Cloud-Backup belegen: Dazu zählen beispielsweise Apps, die Videos aus dem Internet herunterladen oder Apps, die Videos aufzeichnen und nicht in den "Aufnahmen", sondern im eigenen Nutzerordner speichern. Bei Videos können hier schnell mehrere Gigabyte zusammen kommen. Aber auch die Health-App nimmt einen gewaltigen Anteil des Backups in Anspruch.

So kommen Sie zu den Einstellungen Ihres iCloud-Backups und können Speicherfresser daraus entfernen.
So kommen Sie zu den Einstellungen Ihres iCloud-Backups und können Speicherfresser daraus entfernen.

Anwendungen, die besonders viel Speicher fressen, listet iOS in der Backup-Übersicht ganz oben auf. Wenn wir eine dieser Apps vom Backup ausschließen, warnt iOS und fragt nach, ob wir die Daten wirklich löschen wollen. Dies löscht nur das Backup der Daten aus der iCloud, auf dem iPhone bleiben sie vorhanden. Stellen wir das iPhone jedoch später aus dem iCloud-Backup wieder her, sind die Daten verloren. Wichtige Daten sollten deshalb in jedem Fall Teil des Backups bleiben.

Die Backup-Optionen unter iOS. Wenn wir hier Speicherfresser vom Backup ausschließen, ist wieder viel Platz in der iCloud
Die Backup-Optionen unter iOS. Wenn wir hier Speicherfresser vom Backup ausschließen, ist wieder viel Platz in der iCloud

Haben wir mehrere iOS-Geräte im Einsatz, müssen wir das Backup für bestimmte Daten wie Fotos auf allen einzeln ausschalten. Das geht nur vom jeweiligen Gerät aus, nicht zentral für alle gleichzeitig. (Macwelt)