Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Sparkurs

Telefónica schließt drei Standorte in Deutschland

23.05.2019
Die Telefónica-Unternehmensstandorte in Hannover, Köln und Frankfurt werden geschlossen. Ingesamt 250 Mitarbeiter sind betroffen - vor allem aus der Netzsparte.
Die Telefonica-Deutschlandzentrale in München ist vom Sparkurs nicht betroffen.
Die Telefonica-Deutschlandzentrale in München ist vom Sparkurs nicht betroffen.
Foto: Telefonica

Telefónica Deutschland setzt seinen Sparkurs fort: Der Münchener Mobilfunkanbieter (O2) schließt seine Standorte in Hannover, Köln und Frankfurt. Dies berichtet das manager magazin unter Berufung auf Unternehmenskreise. Demnach sind etwa 250 Mitarbeiter betroffen, von denen die meisten in der Netzsparte arbeiten. Ihnen wurden Stellen an anderen Standorten angeboten.

Die Dependance in Hannover wird bereits Ende dieses Jahres aufgegeben. Das Unternehmen bestätigte die Informationen. Telefónica wolle "jeden derzeit an den Standorten beschäftigten Mitarbeiter halten", teilte ein Sprecher auf Anfrage mit. Die Einsparungen kommen angesichts der laufenden 5G-Frequenzauktion zu einer ungewöhnlichen Zeit. Die Einführung des neuen Netzstandards wird hohe Investitionen und aufwendige Ausbauarbeiten nötig machen. Telefónica drohen bereits Bußgelder, weil der Konzern beim Ausbau leistungsfähiger LTE-Verbindungen nicht schnell genug vorankommt. (rs)