Windows Business Solutions Club läuft mit Avataren

WBSC wird ab 18. Februar 2021 virtuell



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Windows Business Solutions Club, einst als Windows Server Kompetenz Club bekannt, trifft sich ab dem 18. Februar virtuell. Hinter den Veranstaltungen der Community für Microsoft-Partner stehen die Manfred Helber GmbH und Sven Langenfeld.
Jetzt ist die beste Zeit für virtuelle Parties, wie sie Manfred Helber und Sven Langenfeld für den Windows Business Solutions Club organisieren.
Jetzt ist die beste Zeit für virtuelle Parties, wie sie Manfred Helber und Sven Langenfeld für den Windows Business Solutions Club organisieren.
Foto: WBSC

Rund 8.000 IT-Experten versammelt die Wissenscommunity rund um die Gründer Sven Langenfeld, Senior Commercial Category Lead bei Microsoft Deutschland, und Manfred Helber, Microsoft MVP, Trainer und Consultant. Seit nunmehr acht Jahren werden die beliebten Schulungen mit vielen Live-Demos vermisst, welche die beiden regelmäßig auf die Beine stellten.

Neben der Umstellung ihrer Schulungsangebote auf Microsoft Teams, YouTube- und LinkedIn-Livestreams, gibt es ab 18. Februar wöchentlich ab 18 Uhr wieder die Möglichkeit des persönlichen Austauschs mit Gleichgesinnten - und selbstverständlich auch zum Gespräch mit den Organisatoren - bei der Manfred und Sven Virtual Afterwork Party.

Auf Plattform von AltspaceVR, dem kostenfreien Virtual Reality Portal von Microsoft, treffen sich die Personen als Avatare. Dabei sind diese, wie im realen Leben, in unmittelbarer Nähe gut verständlich, entfernt man sich oder dreht sich um, werden sie leiser. So kann jeder Teilnehmer, an einer Diskussionsrunde teilzunehmen, sich in kleiner Gruppe zum Gespräch zurückziehen oder beim DJ chilligen Klängen lauschen – ganz nach Wunsch.

Information und Party-Spaß

Die virtuelle Afterwork Party startet mit einem 20-Minuten-Vortrag von Manfred und Sven zum Thema des Tages, danach gehört die „Location“ den Teilnehmern. Neben Aktivitäten wie Darts, Schnee- und Basketball, Xylophon oder Fliegerwerfen und vielen weiteren Überraschungen soll der Fokus fedoch klar auf dem Austausch und Networking liegen.

Neben Informationen zum Modernen Arbeitsplatz und der Server-Infrastruktur von Microsoft, sollen die Kommunikation und der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen.
Neben Informationen zum Modernen Arbeitsplatz und der Server-Infrastruktur von Microsoft, sollen die Kommunikation und der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen.
Foto: WBSC

„Wir hatten kürzlich einen Testevent mit meinem Microsoft-Team gemacht und ich war begeistert, wie real sich alles anfühlt, wie nah man sich doch ist“, so Sven Langenfeld. „Manfred und ich waren mit einer Oculus Quest 2 VR-Brille in der virtuellen Welt unterwegs, dann ist man wirklich mittendrin. Aber auch mit der AltspaceVR-App auf einem modernen Windows-PC hat man ein sehr gutes 2D-Erlebnis und kann dabei problemlos eine Pizza essen und ein Bier trinken, was mit der Brille schwierig umzusetzen ist.“

Sponsoren willkommen

Die ersten sieben Veranstaltungen sind bereits geplant. Ab dem 3. März 2021 wird es möglich sein, als exklusiver Sponsor das Event zu bereichern. Informationen darüber sowie zu den virtuellen Seminaren mit Manfred Helber können Interessenten unter dieser E-Mail-Adresse anfordern.

Die Teilnahme an den virtuellen Afterwork Parties ist für Microsoft-Partner kostenfrei. Termine, Details zur Einrichtung eines AltspaceVR-Avatars und die Anmeldemöglichkeit gibt es unter diesem Link.