Website-Ausfälle kommen teuer zu stehen

15.02.2002
Das Marktforschungsinstitut ICM ermittelte, dass Unternehmen mit 500 oder mehr Mitarbeitern jedes Jahr aufgrund technisch und inhaltlich vernachlässigter Websites im Durchschnitt 1,2 Millionen Euro in Folge beschädigter Geschäftsbeziehungen verlieren. Das entspräche einem Zuwachs von gut 33 Prozent im Vergleich zu 1996.Bei Betrieben mit einem Jahresumsatz von weniger als 150 Millionen Euro liegt die Marke laut den Ergebnissen der Marktforscher bei etwa 164.000 Euro, während große Firmen mit mehr als 400 Millionen Euro Umsatz Verluste von 3,3 Millionen Euro hinnehmen müssen. Diese Beträge setzen sich einerseits aus entgangenen Umsätzen zusammen, wenn elektronische Verkäufe oder Transaktionen nicht einwandfrei funktionieren. Dazu kommen die Personalkosten für Mitarbeiter, die wegen eines Website-Ausfalls nicht produktiv arbeiten können. ICM führte die Studie im Auftrag von Attenda, einem auf die Überwachung von Dot-net-basierten Internet-Applikationen spezialisierten Unternehmen, durch. Befragt wurden die IT-Manager von 100 europaweit agierenden Unternehmen. (hei)

Das Marktforschungsinstitut ICM ermittelte, dass Unternehmen mit 500 oder mehr Mitarbeitern jedes Jahr aufgrund technisch und inhaltlich vernachlässigter Websites im Durchschnitt 1,2 Millionen Euro in Folge beschädigter Geschäftsbeziehungen verlieren. Das entspräche einem Zuwachs von gut 33 Prozent im Vergleich zu 1996.Bei Betrieben mit einem Jahresumsatz von weniger als 150 Millionen Euro liegt die Marke laut den Ergebnissen der Marktforscher bei etwa 164.000 Euro, während große Firmen mit mehr als 400 Millionen Euro Umsatz Verluste von 3,3 Millionen Euro hinnehmen müssen. Diese Beträge setzen sich einerseits aus entgangenen Umsätzen zusammen, wenn elektronische Verkäufe oder Transaktionen nicht einwandfrei funktionieren. Dazu kommen die Personalkosten für Mitarbeiter, die wegen eines Website-Ausfalls nicht produktiv arbeiten können. ICM führte die Studie im Auftrag von Attenda, einem auf die Überwachung von Dot-net-basierten Internet-Applikationen spezialisierten Unternehmen, durch. Befragt wurden die IT-Manager von 100 europaweit agierenden Unternehmen. (hei)