Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meldungen vom 25.07.2000

  • IBM steht voll auf Linux

    Das Betriebssystem Linux ist schon lange aus dem Schatten von Windows herausgetreten. Mit IBM hat nun einer der größten PC−Hersteller mehrere Linux−Initiativen bekannt gegeben, die Kunden und europäischen Softwareherstellern eine raschere Umstellung ihrer Anwendungen und Systeme auf Linux ermöglichen sollen.200 Millionen Dollar will Big Blue europaweit in den kommenden vier Jahren dafür ausgeben. Investiert wird der Betrag in die Einrichtung von Linux−Centern für die Anwendungsentwicklung in ganz Europa und in den kurzfristigen Einsatz von etwa 600 Beratern, Hard− und Softwarespezialisten sowie Service−Experten. IBM arbeitet dabei nach eigenen Angaben eng mit der Suse Linux AG zusammen. (akl) …mehr

  • Exklusive Studie von ComputerPartner: die Top-25-Systemhäuser

    Bereits zum zweiten Mal haben die Redaktion ComputerPartner und das Marktforschungsunternehmen Lünendonk Consultany+Research den deutschen Systemhaus−Markt beobachtet. Die 25 umsatzstärksten Systemhäuser konnten 1999 einen Gesamtumsatz von 9,7 Milliarden Mark verbuchen. Das sind 1,2 Milliarden Mark oder 14 Prozent mehr als im vergangenen Jahr (8,5 Milliarden Mark). Zum Vergleich: Der Umsatzzuwachs der Top 25 Systemhäuser 1998 gegenüber 1997 lag bei 36 Prozent. Die gesamte Studie sowie weitere Fakten und Analysen zum deutschen Systemhaus−Markt können Sie im aktuellen Sonderheft "ComputerPartner−Compact" nachlesen, das der Ausgabe 26/00 beiliegt. Alle Beiträge liegen aber auch elektronisch zum Download bereit. (cm)Rang, Unternehmen und Umsatz in Millionen Mark in 1999*1 GE Compunet Computer AG Co. OHG 2.6932 M+S Elektronik AG 9843 Debis Systemhaus PCM Computer AG 9704 Bechtle AG 7735 Systematics AG 5666 ADA − Das Systemhaus GmbH 4957 Arxes Information Design AG** 4408 Memorex Systemhaus** 4239 Sysdat Computervertriebs GmbH 37710 Computacenter 21511 ESG Elektroniksystem − und Logistik GmbH 21112 Cenit AG Systemhaus 15513 NSG Netzwerk−Service GmbH 14314 CHG Systemhaus 13515 Has Unternehmensgruppe/Has Program Service AG 13416 Haitec AG 12417 Cancom IT Systeme AG 12318 Computer Partner AG 11219 Systemhaus B* 10020 PSB AG 9621 Laufenberg−Gruppe 9522 Kumatronic 9223 Schleupen AG 7224 Messerknecht−Meister Informationssysteme GmbH 6325 CBC Computer Business Center GmbH 47Anmerkungen: Angaben der Unternehmen. Daten teilweise geschätzt * Umsätze in Millionen Mark; teilweise geschätzt** Nach IAS−Recht bereits konsol Umsatz von Hancke Peter, Ascad und NCC; außerdem abweichendes GeschäftsjahrQuelle: ComputerPartner/Lünendonk Consultancy+Research …mehr

  • Cancom übernimmt mehrere Systemhäuser

    Die in Jettingen−Scheppach beheimatetet Cancom IT Syteme AG (Umsatz 1999: 123 Millionen Mark) hat die Langer GmbH in Aschheim übernommen. Das Systemhaus erwirtschaftet 1999 einen Umsatz von 24,7 Millionen Mark und beschäftigt 43 Mitarbeiter. Spezialisiert hat sich das 1984 durch Geschäftsführer Heinz Langer gegründete Unternehmen die Ausgabe und die Verwaltung von Druckaufträgen und ist unter anderem einer der größten Tally− und Kyocera−Vertriebspartner. Des weiteren verleibten sich die bayerischen Schwaben die Blum+Wittig Digitale Produkte Vertriebs GmbH ein. Das Frankfurter Systemhaus ist Anbieter von Workflow−Lösungen für die grafische Industrie und erzielte 1999 einen Umsatz von 1,2 Millionen Mark. Auch die französische Cancom−Tochter hat in ihre Geldbörse gegriffen und sich mit dem Kauf von Phenix Assistance einen der größten Apple−Service−Prov in Frankreich eingeheimst. (cm) …mehr

  • Siebel Systems nimmt Open Planet unter Vertrag

    Die Open Planet Solutions AG, Hersteller von Groupware- und Unified-Messaging-Lösungen, ist ab sofort autorisierter Partner der Siebel Systems, einem Systemhaus mit internationaler Reichweite. Damit ist Open Planet einer von vier Siebel-Partnern in Bayern. Die Sauerlacher werden in dieser Funktion vor allem den Mittelstand, kleine und mittlere Unternehmen mit bis etwa 500 lizenzierten Anwendern, betreuen. (gn) …mehr

  • Galoppierende Klänge: V stellt DSP-Soundkarte vor

    Nach Black Fury kommt jetzt "Sonic Fury", die neue Soundkarte von V mit Digital− Signal−Processor−Technologie (DSP) für eine Vielzahl verschiedener Einsatzmöglichkeiten. Zum Retail−Preis von 269 Mark bietet die Soundkarte sechs Ausgangs− und vier Eingangskanäle, einen M−Synthesizer mit einem 8 MB umfassenden Sample−Set, 64 Hardwarestimmen und eine unbegrenzte Anzahl von Softwarestimmen. Unterstützt werden die Audiostandards Directsound, Directsound 3D, EAX 1.0 und 2.0, Sensaura, A3D, IA3D und DSL (Digital Loudspeaker) sowie die Surroundton−Technologien gemäß Dolby Digital und DTS. (kh) …mehr

  • PC-Absatzzahlen in den USA: Einbrüche im zweiten Quartal

    In der PC-Vorzeigenation USA geht die Nachfrage nach PCs zurück. Im zweiten Quartal dieses Jahres sind die Absätze vergleichsweise nur noch mäßig gestiegen. Das ist das Ergebnis der be größten Marktforscher in diesem Segment. Nach den Analysten von Dataquest sind die PC-Verkäufe auf dem amerikanischen Kontinent im zweiten Quartal nur um zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Das weltweite Wachstum lag hingegen bei 18 Prozent. Noch finsterer sieht die International Data Corporation () den US-Markt: Demzufolge hat der Umsatz mit PCs im zweiten Quartal 2000 gegenüber einem weltweiten Absatzanstieg von 15 Prozent gar nur um sieben Prozent zugenommen. Im vierten Quartal 1999 konnte dagegen noch eine Steigerung um 17 Prozent gemeldet werden. Weltweiter Marktführer im PC-Verkauf ist nach wie vor Compaq mit einem Marktanteil von 12,8 Prozent (Vorjahr: 13,8 Prozent). Dell nahm wie gewohnt Platz zwei ein und konnte seinen Anteil von 10,7 Prozent im Vorjahr auf 11,5 Prozent steigern. An dritter Stelle liegt Hewlett-Packard mit 7,5 Prozent (Vorjahr: 6,4 Prozent). Die Zahlen wurden von der Nasdaq mit sofortigen Kurseinbrüchen quittiert: Das Kursbarometer an der US-Technologiebörse fiel unter die psychologisch wichtige Stützlinie von 4.000 Zählern. (akl) …mehr

  • OEM-PCs aus Taiwan: AMD sieht steigenden Marktanteilen entgegen

    über die Hälfte aller weltweit verkauften OEM−PCs werden in Taiwan produziert. Zu den Auftraggebern gehören Computergiganten wie Compaq, Dell und IBM. Sie alle erwärmen sich offenbar mehr und mehr für Prozessoren von AMD (Advanced Micro Devices). Das geht aus einheimischen Medienberichten hervor, die sich auf Angaben taiwanischer PC− und Motherboard−Hersteller stützen. Demnach wird der Exportanteil der mit AMD−Prozessoren bestückten PCs in der zweiten Jahreshälfte auf etwa 25 Prozent steigen. Aufgrund der anfangs noch schleppenden Einführung neuer Standards war der Marktanteil des Intel−Herausforderers in der ersten Jahreshälfte mit 18 Prozent eingebrochen. Wie es heißt, haben große Motherboard−Hersteller wie Asustek, Gigabyte und MSI jedoch schon rund ein Viertel ihrer Produktion auf AMD−Prozessoren umgestellt. (kh) …mehr

  • Vertriebskonzept für Playstation 2 ist noch offen

    Wie schon bei vergangenen Neuerungen hält sich Sony Computer Entertainment Deutschland (SCED) auch bezüglich Ankündigungen für die Playstation 2 zurück. Außer dem offiziellen Starttermin (27. Oktober), gibt es bislang weder zum Verkaufspreis noch zur Vermarktungsstrategie hierzulande genauere Auskünfte.In der Branche derzeit heftig diskutiert wird das für Großbritannien geplante Vertriebsmodell, nachdem die Hardwareverteilung an den Fachhandel nur gegen nachgewiesene Endkundenvorbestellungen erfolgen soll. Ob derlei Strategie auch in Deutschland verfolgt werden könnte, lässt Sony bislang offen, schließt aber eine gesonderte Art der Vorbestellungspflicht für den Handel nicht aus. Hintergrund ist die extreme Nachfrage, die die Next−Generation−Konsole beim Marktstart Anfang März in Japan erfahren hatte, bei der viele Kaufwillige leer ausgingen. Auch für Europa geht das Unternehmen von einem großen Ansturm auf das neue Spiel−Internet−DVD−Multitalent aus.Nach Unternehmensangaben ist mit Details zum Vertriebskonzept nicht vor Mitte August und mit der Bekanntgabe des endgültigen Preises nicht vor Anfang September zu rechnen. (akl) …mehr

  • Siegfried Mimus verstärkt Vertriebsteam der Acris AG

    Siegfried Mimus (40) steigt bei der Acris Communications AG als neuer Sales Director ein. Das Berliner Startup-Unternehmen ist Anbieter von Voice-over-IP-Lösungen. Mimus war bisher bei Xerox und Tektronix in leitenden Vertriebspositionen tätig. (bw) …mehr

  • Pro Markt jetzt komplett in britischer Hand

    Wie erst jetzt bekannt wurde, hat der britische Einzelhandelsriese Kingfisher plc bereits am 14. Juni die restlichen 40 Prozent der deutschen Pro Markt Holding GmbH Co. KG von den bisherigen Inhabern Matthias und Michael Wegert erworben. über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.Kingfisher besitzt im Bereich Consumer−Elektronik damit mehr als 730 Retail−Outlets in ganz Europa. Die 186 Pro Märkte der Gruppe erwirtschafteten 1999 einen Umsatz von rund 1,66 Milliarden Mark. (akl) …mehr

  • Symantec gibt Rekordergebnis bekannt

    Die Symantec Corporation, Anbieter von Sicherheitslösungen, verkündet ein Rekordergebnis für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001, das am 30. Juni 2000 endete. Begünstigt durch den deutlichen Mehraufwand von Unternehmen für IT-Sicherheit, ist der Nettoumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18 Prozent auf 191,4 Millionen Dollar gestiegen. Die Einnahmen vor Firmenwertabschreibungen und Einmalaufwendungen stiegen im ersten Quartal um 57 Prozent auf 43 Millionen Dollar gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal. Die Einnahmen pro Aktie betrugen 67 Cent. Das Softwarehaus gehört zu den größten Unternehmen in den Kategorien Internet-Sicherheit und IT-Support. (ce) …mehr

  • Phonet: Fachhandelskatalog neu gestaltet

    Die Phonet Deutschland GmbH hat ihren bestehenden Fachhandelskatalog 1999/2000 überarbeitet: In elf Rubriken findet der Händler jetzt Produktneuheiten und Serviceleistungen des Telekommunikations−Distributors auf einen Blick. Das Mutterunternehmen Phonet Telekom AG arbeitet ab sofort mit VDO−Dayton zusammen. Gemeinsam wollen die Anbieter die neue Generation an Navigationssystemen auch im deutschen Markt etablieren. (ch) …mehr

  • Sun kauft "Technical Computing"-Spezialisten

    Die Sonnenkönigin kauft mit der US−Firma Gr einen Spezialisten für "Load Management" in technischen Umgebungen. Insbesondere Gr’s Software Codine/GRD (Global Resource Director) soll dafür sorgen, dass Sun−Bol in CAD− sowie "Electronic Design"−Umgebungen mit hochverfügbaren und rechenintensiven Mehr−Prozessor−Systemen zum Einsatz kommen − und nicht, wie SGI es vorführte, durch Versäumn aus dem Kreis der in Frage kommenden Hardwarehersteller herausfällt. Für "Technical Computing" liefert Sun sogenannte TCF−Lösungen (Technical Computer Farm) aus. Anwender erhalten neben einem File−Server mehrere Workstations und Storage−Arrays von Sun. Verbunden werden diese durch Netzkomponenten von Cisco.Gr, 1999 aus der Fusion der Unternehmen Chord Systems und der deutschen Genias hervorgegangen, war bereits im Juni eine Partnerschaft mit Sun eingegangen. Angaben zum Preis der Akquisition machte Sun nicht. (wl) …mehr

Zurück zum Archiv