Es gbt bessere Alternativen

Aldi bietet Gaming-PC für 899 Euro

Michael Schmelzle ist seit 1997 Hardware-Redakteur der PC-WELT. Daneben verantwortet der Diplom-Biologe und Buchautor (\u201EPC-Hardware\u201C) Projekte wie die Höllenmaschine und die PC-WELT-PCs.
Der sinnvoll konfigurierte Medion Akoya P66088 ist dank der Kombi aus Core i5-9400F & Geforce GTX 1660 SUPER uneingeschränkt fürs Full-HD-Gaming geeignet. Wir sagen Ihnen, was sonst noch in dem Spiele-PC steckt - und ob der Preis von 899 Euro günstig ist.

Aldi verkauft ab dem 25. Juni 2020 den Spiele-PC Medion Akoya P66088, der sich nicht nur für Multimedia-Anwendungen, sondern auch fürs Gaming eignet. Kern der Hardware-Ausstattung ist der Sechskern-Prozessor Intel Core i5 Prozessor 9400F, der mit einem Basis- und Turbo-Takt von 2,9 sowie 4,1 GHz arbeitet. Der aus der 9. Core-Generation stammende Prozessor beherrscht allerdings kein Hyperthreading, kann also nur 6 Aufgaben (Threads) parallel abarbeiten. Die Grafikkarte Nvidia Geforce GTX 1660 SUPER kommt mit 6 GB GDDR6-Videospeicher und eignet sich uneingeschränkt fürs Full-HD-Gaming mit sehr hohen Qualitätseinstellungen.

Grafikkarten-Vergleich 2020: Die besten Gamer-GPUs im Test

Zur weiteren Ausstattung gehören 8 GB Arbeitsspeicher, eine 512 GB große NVMe-SSD, ein DVD-Brenner, ein Kartenleser und ein WLAN-ax-Modul, das mit dem neuen Standard WiFi 6 funkt und zudem Bluetooth 5.1 mitbringt. Zu den Besonderheiten des Medion Akoya P66088 gehört der Festplatten-Wechselrahmen in der Front, der im laufenden Betrieb (Hot-Swap) das Einstecken und Abziehen von internen 3,5-Zoll-HDDs erlaubt - etwa für Backups.

Praktisch: Dank des Festplatten-Wechselrahmens im Medion P66088 können Sie etwa die alte Festplatte flexibel als Backup-Laufwerk einsetzen.
Praktisch: Dank des Festplatten-Wechselrahmens im Medion P66088 können Sie etwa die alte Festplatte flexibel als Backup-Laufwerk einsetzen.
Foto: Medion

An Anschlüssen bietet der Aldi-PC am Front-Panel des Gehäuses 2 x USB 3.0, 1 x Mikrofon, 1 x Kopfhörer und den Kartenleser. Auf der Rückseite stehen 2 x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1 x LAN (RJ-45), 1 x HDMI, 1 x DisplayPort, 1 x Front Line Out und 1 x Mic, 1x 5.1 Audio Out zur Verfügung.
Im Lieferumfang ist eine optische USB-Maus und eine Tastatur enthalten. Windows 10 Home ist bereits vorinstalliert. Der Medion Akoya P66088 ist ab 25. Juni für 899 Euro bei Aldi Süd erhältlich. Medion gewährt 3 Jahre GArantie auf den PC.

Einschätzung: Für 934 Euro bekommen Sie den ähnlich ausgestatteten Hyrican Onyx 6512 - der Gaming-PC schaut dank RGB-Beleuchtung nicht nur schicker aus, sondern bietet statt 8 gleich 16 GB RAM und eine zusätzlich 1-TB-HDD. Wer also hauptsächlich mit dem PC spielen will, greift besser zu dem Hyrican-Rechner. Wenn Sie hingegen auch Wert auf schnelles WLAN, Bluetooth und einen DVD-Brenner legen und auch den Kartenleser und den Festplatten-Wechselrahmen gebrauchen können, bietet der Aldi-PC deutlich mehr Komfort und Ausstattung fürs Geld - inklusive Maus, Tastatur und 3 Jahre Garantie.

Die Konfiguration des Medion Akoya P66088 ist für einen PC fürs Homeoffice, gehobene Multimedia-Aufgaben und das Full-HD-Gaming sinnvoll gewählt. Kritikpunkte sind der Arbeitsspeicher - 16 GB RAM wären hier besser gewesen - und der mit 512 GB etwas knapp bemessene Speicherplatz auf der SSD. Unterm Strich ist der Aldi-PC aber ein faires Angebot - wenn auch kein Schnäppchen.













Zur Startseite