Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Jetzt verfügbar

Alles zum Windows 10 Oktober 2018 Update

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Microsoft hat mit der Auslieferung von Windows 10 Oktober 2018 Update begonnen. Hier alle Neuerungen und Verbesserungen.
Windows 10 Version 1809 geht an die Nutzer
Windows 10 Version 1809 geht an die Nutzer

Update, 4.10.2018: Für alle Windows-10-Nutzer, die das Oktober-Update noch nicht über Windows Update erhalten, gibt es zwei Möglichkeiten, dennoch schneller an die neue Version 1809 zu gelangen:

Ursprüngliche Meldung vom 3.10.2018: Windows-10-Nutzer weltweit erhalten ab sofort das neue Windows 10 Oktober 2018 Update (Windows 10 Version 1809, Redstone 5). Microsoft hat in der Nacht zum Mittwoch (deutscher Zeit) mit dem sogenannten Rollout begonnen. Über Windows Update wird Windows 10 Version 1809 bereits an viele Nutzer ausgeliefert. Auch auf unserem System stand das Update heute Morgen bereits via Windows Update zum Download bereit.

Hinweis: Bevor Sie das Oktober-Update installieren, empfehlen wir Ihnen einen Blick in den folgenden Artikel: Windows 10: PC fit für Oktober-2018-Update machen

Das mittlerweile sechste große Funktionsupdate für Windows 10 bringt eine Reihe von Neuerungen und Verbesserungen mit. Insgesamt fällt die Anzahl der Veränderungen aber nicht so groß aus, wie beispielsweise noch im Frühling mit dem Windows 10 April 2018 Update (Windows 10 Version 1803). Mit ein Grund dafür ist, dass einige der geplanten Neuerungen verschoben worden sind und erst nächstes Jahr mit Redstone 6 bzw. Windows 10 19H1 an die Nutzer gehen werden. Dazu gehört beispielsweise Windows Sets, welches das Arbeiten mit Windows 10 grundlegend verbessern wird. Mehr dazu lesen Sie in diesem Beitrag.

Windows 10: Saubere Neuinstallation - so geht's

Windows 10 Oktober 2018 Update (Windows 10 Version 1809) - die Neuerungen

Mit Windows 10 Oktober 2018 Update erhält der Dateimanager ein dunkles Theme und das beliebte Snipping-Tool zur Erstellung von Bildschirmscreenshots wird abgelöst, durch die UWP-App "Snip & Sketch". Hinzu kommt eine stark verbesserte Zwischenablage, die endlich mehr Möglichkeiten erhält und auch die Cloud zum Speichern von Daten verwendet. Über das Tastaturkürzel Windows-Taste + V öffnet sich das Zwischenablage-Fenster und zeigt dort alle zuletzt hinzugefügten Inhalte in einer History an. Von dort aus können sie ausgewählt und erneut verwendet werden.

DIGITAL INNOVATION Award - bewerben Sie sich jetzt!

Ebenfalls Verbesserungen gibt es bei Notepad, bei der Suche, im Taskmanager und auch für Gamer. In der Spielleiste (Gamebar, Windows-Taste + G) lässt sich nun festlegen, über welche Quelle Sound ausgegeben werden soll, wenn mehrere Quellen zur Auswahl stehen. Außerdem finden sich in der Spielleiste nun Infos für zahlenverliebte Gamer. Wie etwa die aktuelle Bildrate des Spiels und die Auslastungen der CPU, GPU und des Speichers. Hinzu kommen Verbesserungen im Spielmodus von Windows 10, von denen Spiele profitieren sollen, wenn im Hintergrund viele Prozesse auf dem Rechner laufen.

Im Start-Menü können nun sogenannte "Tile Folders" erstellt werden. Dazu ziehen Sie einfach beliebig viele Kacheln übereinander, wodurch ein Ordner entsteht, der sich nach einem Klick auf die Ordner-Kachel ausklappt. Ein größeres Update spendieren die Entwickler der mit dem April-Update eingeführten App zur Erstellung von Schriftarten: Microsoft Font Maker App.

Der Browser Edge erlernt neue "Tricks" und kann nun sein Aussehen über Themes verändern. Hinzu kommen ein Offline-Wörterbuch und neue PDF-Funktionen. Unter Android und iOS erfreut sich Swiftkey bereits einer großen Beliebtheit. Mit der Tastatur-App können Texte nicht nur komfortabler eingegeben werden, sondern die App schlägt auch mithilfe künstlicher Intelligenz nach Eingabe von wenigen Buchstaben das vollständige Wort an, indem sie die Schreibgewohnheiten des Nutzers erlernt. In die virtuelle Tastatur von Windows 10 wird Swiftkey nun ab Version 1809 integriert.

Windows 10 Oktober 2018 Update erhält auch noch eine Vielzahl neuer Emojis, genauer gesagt werden mit der Unterstützung von Unicode 11 exakt 157 neue Emojis in Windows 10 integriert. Wie gewohnt können die neuen Emojis über die virtuelle Tastatur oder das Emoji-Panel (Windows-Taste + .) genutzt werden.

Ein paar weitere wichtige Neuerungen und Verbesserungen:

Über die neue Your Phone App können direkt vom PC aus auf Textnachrichten oder Fotos auf einem Android-Smartphone zugegriffen werden. Der Nutzer kann so auch direkt am PC eine eingegangene Textnachricht beantworten.

Windows Timeline für Smartphones: Mit dem April 2018 Update hatte Microsoft die Zeitleisten-Funktion in Windows 10 eingeführt. Nun ist diese auch für Android-Smartphones und iPhones verfügbar. Nutzer können nach Dateien oder Websites suchen, die sie zu einem früheren Zeitpunkt auf ihren verschiedenen Geräten aufgerufen haben. (PC-WELT)