Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Rückbesinnung auf den Channel

Allied Telesis steigt ins Partnergeschäft ein

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Allied Telesis meldet sich im Channel zurück – mit neuem Management und gezielten Maßnahmen für die Systemhäuser.
Christian Rannetshauser, Sales Director EMEA bei Allied Telesis: "Dank unserer Produktqualität haben wir eine sehr loyale Kundenbasis."
Christian Rannetshauser, Sales Director EMEA bei Allied Telesis: "Dank unserer Produktqualität haben wir eine sehr loyale Kundenbasis."
Foto: Allied Telesis

Zuletzt hat Netzwerkspezialist Allied Telesis Ende 2011 sein Partnerprogramm erneuert (ChannelPartner berichtete). Seitdem hat man von dem japanischen Anbieter in Deutschland relativ wenig gehört. Im August 2016 hat dann Christian Rannetshauser das Zepter im Channel des Netzwerkausstatters übernommen - als Sales Director EMEA, damit ist er auch für Allied Telesis-Partner in Deutschland verantwortlich.

Lesetipp: Lancom zeichnet erfolgreichste Partner 2018 aus

"Rückbesinnung auf die Stärken, strukturierte Partnerunterstützung, Konsolidierung der Vertriebskanäle, vor allem aber tiefgreifende Maßnahmen zur Optimierung der Lieferketten - das waren die Aktionsfelder, die uns - jenseits der fortlaufenden Forschung, Entwicklung und Produktion - in den vergangenen 24 Monaten vornehmlich beschäftigt haben", weiß Rannetshauser aus seiner nun über zwei Jahre andauernden Tätigkeit bei Allied Telesis zu berichten.

Zu Allied Telesis stieß er von Avnet, wo er über 15 Jahre als System-Ingenieur das Netzwerkgeschäft vorantrieb. Bei Allied Telesis gelang ihm 2018 eigener Aussage zur Folge, "viele Partner zurückzugewinnen". Außerdem soll es Allied Telesis geglückt sein, Marktanteile von Wettbewerbern zurückzugewinnen sowie den Umsatz in der DACH-Region 2018 um rund 40 Prozent zu erhöhen.

Lesetipp: Was Allied Telesis 2012 im Channel vorhatte

"Dank unserer Produktqualität haben wir eine sehr loyale Kundenbasis. Auch unser Team in München konnten wir kontinuierlich aufstocken", so Rannetshauser weiter. Er positioniert sein Unternehmen mit Stammsitz in Japan als einen zuverlässigen Netzwerk- und Sicherheitslieferanten. "Als japanischer Anbieter stellen wir sicher, dass es keine nicht-autorisierten Zugriffe von außen auf unsere Netzwerkgeräte gibt. Deshalb sind wir bei öffentlichen Auftraggebern und Betreibern kritischer Infrastrukturen weltweit gefragt", so der Manager in Anspielung auf seine Konkurrenten in Russland, China und in den USA.

Was den deutschen Channel betrifft, da zeigt sich der Vertriebsleiter offen für neue Partnerschaften: "Wir suchen Häuser, die jenseits der ausgetretenen Pfade einen loyalen, berechenbaren Partner für profitables Wachstum suchen und bereit sind, gemeinsam mit uns interessante Märkte zu erschließen."

Lesetipp: AVM engagiert sich stärker im Projektgeschäft