3D-Supplies für die additive Fertigung

Also vertreibt ab sofort Forward AM



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Schweizer Distributor hat seit kurzem die Thermoplast-Kunststoffe des Chemie-Riesen für spezielle 3D-Drucker im Portfolio.

Die Also Holding AG kooperiert mit einem führenden Hersteller von 3D-Druck-Materialien. Die BASF 3D Printing Solutions GmbH vertreibt unter der Marke Forward AM den Werkstoff Ultrasint TPU01, der sich insbesondere für die Herstellung von widerstandsfähigen, abriebfesten und elastischen Teilen eignet.

BASF Forward AM Ultrasint TPU01 wurde speziell für die HP Jet Fusion 5200-Serie entwickelt
BASF Forward AM Ultrasint TPU01 wurde speziell für die HP Jet Fusion 5200-Serie entwickelt
Foto: BASF SE

Ultrasint TPU01 wurde von der BASF-Tochter speziell für die bei Also erhältliche HP Jet Fusion 5200-Serie entwickelt. In Kombination mit entsprechenden Leichtbaustrukturen stehen Entwicklern und Designern neue Möglichkeiten für Geometrien offen. Beispiele für den Einsatz reichen von Sport, Freizeit und Footwear bis hin zum Maschinen- und Automobilbau. Die Eigenschaften von Ultrasint TPU01 machen das Produkt laut Hersteller zu einem idealen Werkstoff für Prototypen- oder Kleinserienfertigung.

Wachstumsmarkt für Also

Darüber hinaus bietet Forward AM Material- und Service-Lösungen von der Produktidee bis zur Produktion an. Von Powder Bed Fusion über Plastik- und Metallfilamente bis hin zu Photopolymeren ist Forward AM auf dem Markt mit dem breitesten Produktportfolio in der 3D-Druckindustrie aufgestellt, teil Also weiter mit.

Gustavo Möller-Hergt, CEO bei Also, will das Engagement des Distributors in diesem Wachstumsbereich weiter stärken.
Gustavo Möller-Hergt, CEO bei Also, will das Engagement des Distributors in diesem Wachstumsbereich weiter stärken.
Foto: Also

Für Also ist dies ein weiterer Schritt beim Ausbau seines 3D-Druck-Portfolios, welches 3D-Drucker unterschiedlichster Größenordnungen und Einsatzbereiche, vom Einsteigermodell bis hin zu anspruchsvollen Industrie- und Dental-Druckern, enthält. Neben passenden Materialien und Zubehör profitieren Reseller von der Expertise des Also Center of Competence, das unter anderem Komplett-Lösungen aus einer Hand anbietet.

Auch interessant: 3D-Druck-Markt wächst um 25 Prozent jährlich

„Additive Fertigung wird erst dann zu einer echten Alternative im Produktionsprozess, wenn die Auswahl an Materialien stimmt und das Ergebnis überzeugt“, so Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding AG. „Mit dem Werkstoff von BASF erweitern wir unser Portfolio für den 3D-Druck um ein qualitativ äußerst hochwertiges Produkt, das bei der Herstellung unterschiedlichster Waren und Komponenten - vom Sportschuh bis zum Auto - eingesetzt werden kann.“

Lesetipp: Metall-Drucker sorgen für 3D-Druck-Wachstum

»

Diskutieren Sie mit!

Sie möchten sich mit Managed Print Services intensiver auseinandersetzen? Sie interessieren sich für die entsprechenden Vertragskonstellationen? Sie wollen wissen, wie hoch dabei die Provision ausfällt? Sie möchten erfahren, wie Sie als Systemhaus im Wettbewerb zu Büromaschinenspezialisten oder zum Direktvertrieb der Hersteller bestehen können?

 

Managed Print Services am 2.4.20

Dann diskutieren Sie mit uns und führenden Anbietern von Managed Print Services am Dienstag, den 30. Juni 2020 um 10:00 Uhr über Markttrends und Kundenwünsche. Die Diskussion findet online statt.

Hier anmelden!