Fernwartung und Online-Meetings

Alternativen zu Teamviewer

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt.
Geht es um Fernwartung, Online-Meetings und Dateiübertragung, denken viele sofort an Teamviewer. Doch alles, was Teamviewer kann, leisten auch diverse andere Programme. Wir stellen Alternativen vor.

Teamviewer ist das Programm, an das die meisten als erstes denken, wenn es darum geht, Rechnerprobleme aus der Ferne zu beheben. Nur mit Fernwartung sind die Möglichkeiten von Teamviewer jedoch nicht ausgeschöpft.

Es muss jedoch nicht immer Teamviewer sein, wenn es um Fernwartung oder Online-Meetings geht. Es gibt etliche Alternativen, die teilweise für Privatanwender auch kostenlos sind. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt.

UltraVNC / RealVNC / ThinVNC - kostenlose Remote-Steuerung

Im Bereich des Remote-Zugriffs auf Computer gehört VNC seit Jahren zu den bekanntesten Produkten. Es gibt mehrere Ausführungen der kostenlosen Remote-Steuerungslösung. Die bekanntesten sind UltraVNC, RealVNC und ThinVNC.

UltraVNC bietet zahlreiche Optionen zur Fernwartung
UltraVNC bietet zahlreiche Optionen zur Fernwartung

UltraVNC kann wie Teamviewer auch Daten übertragen, verschlüsselte Verbindungen aufbauen und die Nutzer können miteinander kommunizieren. Für den Zugriff müssen auf beiden Computern UltraVNC-Komponenten installiert werden.

Fernwartung mit ThinVNC
Fernwartung mit ThinVNC

Um eine Remote-Sitzung aufzubauen, wird das Tool Viewer aus der UltraVNC-Installation verwendet.

Eine weitere Ausführung von VNC ist RealVNC. Die Technik ist sehr ähnlich, der Umgang auch. Interessant ist, dass UltraVNC, RealVNC und ThinVNC auch weitgehend kompatibel miteinander sind. Die Komponenten können also auch gemischt eingesetzt werden.

Anydesk - kostenlos für private Nutzung
Anydesk - kostenlos für private Nutzung

Der Vorteil von ThinVNC besteht darin, dass hier der Zugriff nicht über einen PC-Client erfolgt, sondern über einen Webbrowser. Die Software muss nicht installiert werden, die Komponenten lassen sich bei Bedarf sehr einfach starten. Damit der Zugriff funktioniert, müssen Sie in der Firewall Regeln erstellen.

Anydesk - für Privatanwender kostenlos

Anydesk bietet ebenfalls die Möglichkeit, kostenlos eine Remotesteuerung von Computern durchzuführen. Die Lösung steht für Privatanwender kostenlos zur Verfügung. Wer Anydesk professionell einsetzen will, muss das Produkt lizenzieren, genauso wie Teamviewer. Mit Anydesk können auch Administratoren Fernwartungen für Server durchführen. Das funktioniert auch mit den verschiedenen VNC-Derivaten. Anydesk muss nicht installiert werden.

Cisco Webex - speziell für Online-Meetings

Cisco Webex hat Online-Meetings im Fokus und bietet hier auch kostenlose Möglichkeiten an. Für bis zu 100 Teilnehmer und 50 Minuten Laufzeit kann Webex kostenlos genutzt werden. Wer Webex dauerhaft einsetzt und längere Besprechungen plant, muss das Produkt lizenzieren.

Chrome Remote Desktop - kostenlose Fernwartung aus dem Browser

Arbeiten Sie mit Google Chrome, können Sie auch auf die kostenlose Erweiterung Chrome Remote Desktop setzen.

Mit Chrome Remote Desktop können Sie ebenfalls eine Remote-Sitzung durchführen
Mit Chrome Remote Desktop können Sie ebenfalls eine Remote-Sitzung durchführen

Der Zugriff über Chrome Remote kann über das Internet erfolgen, auch über Tablets und Smartphones. Chrome Remote Desktop steht kostenlos zur Verfügung und kann für Remote-Zugriff und zur Remote-Unterstützung eingesetzt werden.

DWS Remote Control - kostenlose Remote-Steuerung für Windows, macOS und Linux

DWS Remote Control steht kostenlos zur Verfügung. Mit dem Tool können Sie kostenlose Remote-Sitzungen auf Computern mit Windows, Linux und macOS durchführen. Sie können DWS Remote Control auch über das Internet kostenlos nutzen. Zwar ist der Funktionsumfang im Vergleich zu Teamviewer eingeschränkt, aber dennoch ist das Tool für Remote-Steuerung im kostenlosen Bereich sehr sinnvoll.

Dameware - Inventarisierung, Remote-Steuerung, Administration

Dameware ist eine Remote-Steuerung für Computer, die noch mehr Funktionen bietet. Neben Windows kann Dameware auch Mac- und Linux-Rechner anbinden. Das funktioniert natürlich auch mit VNC. Dameware kann Rechner remote steuern und Systemdienste von Computern verwalten. Auch eine Übersicht zu Computern wird angezeigt. Dameware steht nicht kostenlos zur Verfügung, kann aber einige Tage kostenlos getestet werden.

Solarwinds Take Control

Solarwinds Take Control kann kostenlos getestet werden, um Computer fernzusteuern. Danach muss das Produkt lizenziert werden. Solarwinds Take Control wird vor allem von Unternehmen eingesetzt.

Ammyy Admin - Fernwartung auch über das Internet

Ammyy Admin bietet eine kostenlose Remote-Steuerung für Computer Außerdem können Sie mit dem Tool Daten zwischen zwei Computern austauschen, auch über das Internet. Eine Installation ist nicht notwendig. Der Zugriff über das Internet und Netzwerk wird über eine ID durchgeführt, die das Tool beim Starten generiert. Das funktioniert ähnlich wie bei Teamviewer. Dateimanager, Sprach-Chat und RDP-Verbindungen lassen sich mit Ammyy Admin ebenfalls durchführen. Wie bei Teamviewer zeigt auch Ammyy Admin eine Aktionsleiste nach dem Verbindungsaufbau an.

Mikogo - Online-Meetings durchführen

Mikogo eignet sich für alle, die Online-Meetings durchführen wollen. Wie Teamviewer, sitzen auch die Entwickler von Mikogo in Deutschland. Das Tool kann über den Browser genutzt werden, ähnlich wie ThinVNC. Es ist also keine Software-Installation notwendig. Dadurch lässt sich die Software auch in gemischten Umgebungen mit Windows, macOS und Linix einsetzen. Mit Mikogo können Sie auch Daten übertragen. Das Tool steht nicht kostenlos zur Verfügung, kann aber eine Zeitlang kostenlos getestet werden.

Netop Remote Control

Netop Remote Control gehört seit Jahren zu den bekanntesten Lösungen im Bereich der Fernwartung. Das Tool kann 30 Tage kostenlos getestet werden, danach müssen Sie Netop Remote Control lizenzieren.

Logmein Pro

Logmein Pro wird ähnlich bedient wie Teamviewer, steht aber nicht kostenlos zur Verfügung. Mit dem Tool können Nutzer oder Administratoren auf bis zu 10 Computer zugreifen. Daten können im Cloud-Speicher des Tools abgelegt werden. Allerdings ist Logmein Pro auf die Remote-Steuerung von Computern fokussiert. Das Tool bietet keine Möglichkeit für Online-Meetings.

Splashtop - kostenlos für private Nutzung

Auch bei SplashTop handelt es sich um ein Tool zur Remote-Steuerung von Computern. Für Privatanwender steht Splashtop Personal kostenlos zur Verfügung. Wer das Produkt kommerziell einsetzt, muss es lizenzieren.

Pulseway

Pulseway steht in verschiedenen Lizenzierungsoptionen zur Verfügung. Die Starter-Edition kann kostenlos genutzt werden, allerdings nur für zwei Computer. Neben einer Remote-Steuerung lassen sich Computer auch überwachen. Pulseway kann Dateien während der Sitzungen übertragen. Nutzer können zwischen den Sitzungen auch miteinander in Echtzeit chatten.

Freshdesk - nur kostenpflichtige Nutzung möglich

Freshdesk funktioniert ähnlich wie Teamviewer und kann Verbindungen auch über das Internet aufbauen. Das Tool steht allerdings nur kostenpflichtig zur Verfügung.

Join.me - speziell für Meetings

Join.me hat seinen Schwerpunkt im Abhalten von Meetings. Der Vorteil liegt darin, dass sich auf der Webseite Online-Besprechungen sehr schnell und einfach planen und durchführen lassen. Privatanwender, die nur einfache Meetings abhalten wollen, können die Weblösung kostenlos nutzen.

(PC-Welt)