Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Wie stehen deutsche Unternehmen zu Cloud Computing?

An Cloud-Umfrage teilnehmen und Amazon-Gutscheine gewinnen!

Renate Oettinger ist Diplom-Kauffrau Dr. rer. pol. und arbeitet als freiberufliche Autorin, Lektorin und Textchefin in München. Ihre Fachbereiche sind Wirtschaft, Recht und IT. Zu ihren Kunden zählen neben den IDG-Redaktionen CIO, Computerwoche, TecChannel und ChannelPartner auch Siemens, Daimler und HypoVereinsbank sowie die Verlage Campus, Springer und Wolters Kluwer.
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und die forcont business technology gmbh laden Sie ein, an einer kurzen Umfrage teilzunehmen.

Das Thema digitale Transformation beschäftigt auch den Mittelstand schon seit Jahren. Der Cloud-Monitor 2017 hat gezeigt, dass nun der deutsche Mittelstand in Sachen Cloud Computing-Nutzung zu Konzernen und Großunternehmen - die hier Vorreiter waren - praktisch aufgeschlossen hat.

Wie stehen deutsche Unternehmen zu Cloud Computing?
Wie stehen deutsche Unternehmen zu Cloud Computing?
Foto: Palto - shutterstock.com

Angebote wie Software as a Service (SaaS) werden im Zuge der digitalen Transformation auch im Mittelstand immer relevanter. Aber was halten Unternehmen ganz konkret von den aktuellen Cloud-Angeboten? Wie bewerten sie sie im Hinblick auf Qualität, Wirtschaftlichkeit und Risiken? Und wie schätzen Unternehmen heute die Themen Datenschutz, Datensicherheit und Datenhoheit ein? Sind alle Bedenken jetzt Vergangenheit?

Um diese Fragen beantworten zu können, laden die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und die forcont business technology gmbh dazu ein, an einer kurzen Umfrage teilzunehmen. Die Initiatoren der Befragung möchten herausfinden, ob sich die Anforderungen der Nutzer mit den Angeboten der Cloud-Anbieter decken und welche Unterschiede es gibt.

Wichtig ist auch die Frage, ob Unternehmen eher geneigt sind, Vorbehalte zu überwinden, wenn sich ihnen durch Cloud-Angebote Wettbewerbsvorteile eröffnen. Ein Ziel der Umfrage ist es, mögliche Synergien zu identifizieren, von denen beide Seiten, Anbieter und Nutzer, profitieren. Sehr interessant wird auch der Vergleich mit der Umfrage, die dieselben Initiatoren schon vor zwei Jahren, im Herbst 2015, durchgeführt haben.

Die erste Umfrage hat große Vorbehalte gegenüber den sensiblen Themen Datensicherheit und Datenschutz offengelegt: 60 Prozent der Unternehmen, die bis dato keine Cloud-Dienste genutzt haben, äußerten Bedenken hinsichtlich Datensicherheit und -schutz.

Zudem sahen 44 Prozent in ihren Organisationen keinerlei Bedarf an SaaS-Anwendungen, während sich etwa ein Drittel der Befragten um die Performance und die Integrationsfähigkeit einer Cloud-Lösung in die bestehende IT-Infrastruktur sorgte. Hinzu kam, dass 32 Prozent der Befragten den großen Einführungsaufwand scheuten. Hat sich daran inzwischen etwas geändert? Darüber soll die neue Studie Aufschluss geben.

Die neue Umfrage läuft bis 30. September 2017, die Ergebnisse stehen den Teilnehmern im Anschluss zur Verfügung. Die Datenerhebung erfolgt anonymisiert, eine Datenweitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Unter allen Teilnehmern verlost forcont fünf Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 25 Euro. (OE)

Hier geht's zur Umfrage. (oe)