Einfach traumhaft

Ausbaufähige Set-Top-Box von Dream

25.08.2008
Dream Multimedia hat die Linux-basierte Set-Top-Box "DM8000 HD PVR DVD" für den digitalen TV-Empfang angekündigt. Sie erlaubt den Einbau eines DVD-Rekorders.
Foto: Dream Multimedia
Foto: Dream Multimedia
Foto: Detlef Scholz

Dream Multimedia hat die Linux-basierte Set-Top-Box "DM8000 HD PVR DVD" für den digitalen TV-Empfang angekündigt. Sie erlaubt den Einbau eines DVD-Rekorders. Das Modell vereint als Home Server über LAN oder WLAN TV-, DVD- sowie PC- und Recording-Funktionalität in einem Gerät. Neu ist die Möglichkeit, einen DVD-Player oder -Rekorder in die DM8000 einzubauen. Die neueste Dreambox lässt sich überdies per SATA mit handelsüblichen Festplatten zum PVR erweitern.

Zwei DVB-S2-Tuner ermöglichen Timeshift, paralleles Fernsehen und Aufnehmen zweier unterschiedlicher Programme. Daneben kann der Anwender mit Plug & Play zwei weitere Tuner mit wenigen Handgriffen einsetzen. Vier Einschubfächer für Common-Interface-Module sowie zwei Smartcard-Reader dürften besonders von Pay-TV-Fans freudig begrüßt werden.

Drei USB-2.0-Anschlüsse, je ein Einschubfach für CF- und SD-Karten sowie ein optischer und koaxialer Digitaltonausgang lassen kaum Anschlusswünsche offen. Über die DVI-Schnittstelle wird das digitale Bild ohne Qualitätsverluste an den Fernseher übertragen. Daneben besitzt die DM8000 einen YUV-Port und zwei Scart-Anschlüsse.

Dream stellt die HDTV-Box auf der IFA am Stand 105 in Halle 26 der Öffentlichkeit vor. Ab Ende September ist sie dann im Handel erhältlich. Die UVP beträgt 899 Euro (ohne Festplatte und DVD). (DE)