Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Edge World Tour 2018 in Frankfurt

Avaya stellt sich im Channel neu auf

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und IoT. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Am 15. Februar 2018 machte die Avaya Edge World Tour 2018 Station in Frankfurt am Main. Es gab einiges von dort zu berichten.

2017 war ein äußerst turbulentes Jahr für Avaya: Im Januar 2017 musste das Unternehmen Gläubigerschutz nach Chapter 11 in den USA beantragen, was sich natürlich auch negativ auf die geschäftliche Situation in Deutschland auswirkte: "Wir verloren zwar kaum Kunden und Partner, aber am Markt herrschte massive Unsicherheit", erinnert sichWolfhart Krischke, kaufmännischer Geschäftsführer der Avaya Deutschland GmbH. Er und all seine Kollegen sind nun aber froh, dass diese Hängepartie nach knapp einem Jahr beendet ist.

Restrukturierung beendet, erste Akquisition angepeilt

Nach dem Verkauf des Geschäftsbereichs "Netzwerke" anExtreme Networksund weiteren Umstrukturierungsmaßnahmen konnte Avaya im Dezember 2017 das Insolvenzverfahren abschließen. Der UCC-Anbieter konnte seine Schuldenlast von 6,3 Milliarden Dollar um drei Milliarden Dollar reduzieren und das Kalenderjahr mit 300 Millionen Dollar Barvermögen (Cash-flow) in der Bilanz abschließen (ChannelPartner berichtete).

Daniel Wessinghage, seit Januar 2018 Channel Sales Leader SMB bei Avaya: "Jeder Neukunde ist automatisch Channel-Kunde!"
Daniel Wessinghage, seit Januar 2018 Channel Sales Leader SMB bei Avaya: "Jeder Neukunde ist automatisch Channel-Kunde!"
Foto: Avaya

Bereits im November 2017 hat Avaya eine neue Version des weltweilt gültigen Partnerprogramms namens "Edge" ausgerollt, dessen Details im Rahmen einer World Tour zu Beginn des Jahres 2018 vorgestellt werden sollten. Dieses Versprechen machte der Hersteller nun wahr und lud auch seine deutschen Vertriebspartner am 15. Februar 2018 nach Frankfurt ein - Channel Partner war bei diesem Event für Sie vor Ort live dabei.

Dort fasste Krischke noch Mal die für Avaya wichtigsten Ereignisse vom Januar 2018 zusammen. So stand am 17. Januar 2018 der Börsengang des Unternehmens an der New York Stock Exchange an, und der Avaya-Deutschland-Chef verkündete nicht ohne Stolz, dass der Avaya-Aktie sich im einem Plus von 0,6 Prozent bis Mitte Februar 2018 besser entwickelte als der Dow Jones Index im gleichen Zeitraum (minus 5,8 Prozent).

Lesetipp: Distribution und UCC - passt das zusammen?

Und ebenfalls noch im Januar 2018 fand die Avaya Engage in New Orleans statt, die alljährliche Kunden- und Partner-Konferenz des UCC-Herstellers. Dort verkündete Avaya die Übernahme von Spoken Communication - eines Anbieters von Contact Center-as-a-Service-Lösungen, die auf Künstlicher Intelligenz basieren. Über 3.000 Kunden und Partner folgten in New Orleans den Ausführungen des neuen Avaya-Management-Teams.

So viele Partner kamen natürlich nicht nach Frankfurt, aber mit etwa 80 Teilnehmern aus dem Channel kann der Anbieter mehr als zufrieden sein - bedenkt man, mit welcher kurzen Vorlaufzeit (circa fünf Wochen) das Partner-Event angekündigt wurde. Und die Besucher haben ihr Kommen nach Frankfurt - trotz widriger, schneebedingter Anreisebedingungen - nicht bereut. AlsLukas Baur, Avayas Head of Sales, die Teilnehmer im Schluss-Statement fragte: "Wer hat heute nichts Neues erfahren?", erhob sich keine Hand.

Lesetipp: Was Systemhäuser beim Thema UCC beachten sollten

Denn davor haben sie eine bunte Mischung aus Case-Studys, Demos und Channel-Ankündigungen erlebt. So gab beispielsweise Damiel Wessinghage, derfrischgebackeneChannel Sales Leader SMB, zu Protokoll, dass jeder neue Avaya-Kunde automatisch ein Channel-Kunde wird: "Jeder unser Account Manager ist verpflichtet, bei Neukunden immer einen unserer Partner hinzuziehen". In der Konsequenz wird Avayas Direktgeschäft also zurückgehen.

Projektbeispiele: Alexa, Chauffeur im Webshop und das digitale Hotelzimmer

Die Techniker des Anbieters präsentierten auf der Bühne, was heute bereits mit den Avaya-Technologien Breeze, Oceana, Equinox, Aura und IP Office realisierbar ist: Zum Beispiel Banking über Amazons digitale Sprachassistentin Alexa, Multichannel-Szenarien im E-Commerce mit Chat-Bots und Local Based Services, neuartige Dienste in Hotels sowie fortgeschrittene Vernetzung im IoT-Umfeld.

Lesetipp: Wie Hersteller UCC-Händlern helfen

Darüber hinaus gab es in Frankfurt auch die neuen Systemtelefone von Avaya zu bestaunen, denn die Zielgruppe, die zumindest herkömmlich aussehende, aber mit neuester Technik ausgestattete Tischgeräte nachfragt, ist nach wie vor riesig.

Die nach Frankfurt angereisten Partner - auch die Vertreter der drei Avaya-Distributoren Ingram Micro , Scansource und Westcon - blieben, um all die Neuigkeiten zu verdauen, bis spät abends noch am Networking-Event hängen.