Bahnkunden können Tickets per Handy kaufen

28.07.2006
Der C64 legte in den 80er Jahren wohl den Grundstein für meine spätere Karriere als IT-Redakteur. Wie bei so vielen Anwendern dieser Zeit kamen danach Amiga und schließlich der erste Intel-PC ins Haus. Dabei faszinierte mich immer wieder aufs neue der Fortschritt der Technologie. Spannend zu beobachten war die Entwicklung des Internets, das in meinen Studienzeiten noch aus der Startseite von Yahoo und Netscape bestand. Auch an Internet-Tarife mit Minutenabrechnung kann ich mich noch erinnern. Und bald war klar, dass ich für ein Online-Angebot arbeiten möchte - es wurde die PC-WELT. Neben der Evolution des Internets von einem Nerd-Spielzeug hin zum allgegenwärtigen Medium waren und sind vor allem alle Entwicklungen im Bereich Home Entertainment, Gadgets, Konsolen und mehr zu einem Steckenpferd geworden, über das ich immer wieder gerne schreibe. Es ist faszinierend, wie Themen wie beispielsweise das Musik-Streaming von kleinen Start-up-Buden über die Jahre hinweg zu Multimillionen-Dollar-Unternehmen wurden und mehr und mehr zum Mainstream werden. Ich finde es nach wie vor spannend, wie sich die Welt der IT und der Unterhaltungselektronik entwickelt und freue mich schon auf die kommenden Jahre. Mein aktuelles Aufgabengebiet als Vice President Portalmanagement und Analytics umfasst die komplette Steuerung des Content- und Portal- Managements für alle Websites von IDG Deutschland (pcwelt.de, macwelt.de, computerwoche.de, cio.de und channelpartner.de). Mein Team und ich kümmern uns um die Optimierung und Ausspielung der Online-Inhalte, die Steuerung der Homepages und Newsletter, die Weiterentwicklung der Web-Seiten, SEO sowie  Content- und Traffic-Analysen.
Tickets für längere Zugfahrten können sich Kunden der Bahn bald auch mit dem Handy kaufen. Das neue Angebot startet am 1. September und soll vor allem junge Leute und Geschäftsreisende ansprechen, wie der bundeseigene Konzern am Freitag mitteilte. Von Dienstag an sollen sich Interessierte im Internet anmelden können.
Von unterwegs Bahntickets kaufen - ein neuer Service der DB.
Von unterwegs Bahntickets kaufen - ein neuer Service der DB.
Foto:

Tickets für längere Zugfahrten können sich Kunden der Bahn bald auch mit dem Handy kaufen. Das neue Angebot startet am 1. September und soll vor allem junge Leute und Geschäftsreisende ansprechen, wie der bundeseigene Konzern am Freitag mitteilte. Von Dienstag an sollen sich Interessierte im Internet anmelden können. Der mobile Kauf ist für Reisen über 50 Kilometer bis zehn Minuten vor Abfahrt möglich. Die Fahrkartendaten können von modernen Handys mit MMS-Funktion (Multimedia Messaging System) empfangen werden.

Das Handy-Ticket ermögliche den Online-Kauf unabhängig vom eigenen Computer, sagte der Leiter des elektronischen Handels beim Bahn-Personenverkehr, Reinhold Pohl. Angaben zu erwarteten Nutzerzahlen wurden nicht gemacht. Zunächst solle die Akzeptanz beobachtet werden. Für das Projekt investiert die Bahn mehr als 100.000 Euro. Fahrplan-Auskünfte und Platzreservierungen per Mobiltelefon sind bereits seit einiger Zeit möglich.

Nach der einmaligen Registrierung im Internet können Nutzer die Fahrkarte am Handy buchen, zahlen per Kreditkarte oder Lastschrift und bekommen die Daten als grafischen Code auf das Display geschickt. Laut der Bahn sind Handys, die in den vergangenen zwei Jahren gekauft wurden, meist technisch dafür ausgerüstet. Bei der Kontrolle im Zug prüft der Schaffner den Code mit einem Lesegerät. Die Handy-Tickets gelten nicht für Sonderaktionen, die Sparpreise 25 und 50 sowie für Fahrten innerhalb von Verkehrsverbünden.

Im gesamten Ticketverkauf des Personenverkehrs kommt das Internet inzwischen auf einen Anteil von zehn Prozent. Die wichtigsten Kanäle sind weiterhin Reisezentren (34 Prozent), Automaten (23 Prozent) und Reisebüros (21 Prozent). Der Fahrkartenumsatz im Online-Vertrieb soll in diesem Jahr um 40 Prozent auf 600 Millionen Euro steigen. (PC-Welt/ wl)