Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neuordnung des Managements

Barbara Frei wird Europa-Chefin bei Schneider Electric

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
USV-Spezialist Schneider Electric hat Barbara Frei, bisher Zone President der DACH-Region, zum Executive Vice President der Europe Operations ernannt.

Barbara Frei studierte Ingenieurswissenschaften an der ETH Zürich und promovierte dort 1997. Anschließend schloss sie ein MBA-Studium an der IMD Business School in Lausanne erfolgreich ab.

Dr. Barbara Frei, neue Vice President Europe Operations bei Schneider Electric: "Ich freue mich darauf, das weitere Wachstum in Europa voranzutreiben."
Dr. Barbara Frei, neue Vice President Europe Operations bei Schneider Electric: "Ich freue mich darauf, das weitere Wachstum in Europa voranzutreiben."
Foto: Schneider Electric

1988 startete Frei ihre Karriere als Entwicklungsprojektleiterin für Motoren und Antriebe bei der ABB Schweiz AG. Danach war sie dort über acht Jahre auf führenden Positionen europaweit tätig, bevor sie Ende 2016 als Deutschland-Chefin zu Schneider Electric wechselte.

Dort stieg sie nach einem halben Jahr zur Präsidentin der neugegründeten DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) auf, mit der Beförderung zum Executive Vice President von Schneider Electric Europe Operations folgte der nächste Karriereschnitt für die 48-Jährige.

Lesetipp: USV-Anlagen als Grundlage erfolgreicher Digitalisierung

Frei freut sich schon darauf, das Wachstum von Schneider Electric in Europa zu beschleunigen: "Eines meiner Ziele ist es, unser Unternehmen, unsere Innovationen und den Mehrwert unserer Lösungen in unseren vier Endmärkten Gebäude, Rechenzentren, Industrie und Infrastruktur bekannter zu machen."