Einsatz in Unternehmen, Schulen und Behörden

D-Link erneuert Access-Point-Portfolio

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der taiwanische Netzwerkspezialist D-Link geht mit neuen Business Access Points in den Herbst. Die Geräte sollen sich besonders für den Einsatz Unternehmen, Schulen und Behörden eignen.

Mit DBA-X2830P, DBA-X1230P, DAP-X2850, DAP-X2810 sowie dem DWL-X8630AP hat D-Link fünf neue Business Access Poins vorgestellt. Die Geräte arbeiten mit der neuesten WLAN-Generation 802.11ax, auch Wi-Fi 6 genannt.

Der Access Point DWL-X8630AP von D-Link integriert den neuesten WLAN-Standard 802.11ax (Wi-Fi 6).
Der Access Point DWL-X8630AP von D-Link integriert den neuesten WLAN-Standard 802.11ax (Wi-Fi 6).
Foto: D-Link

Die Produkte sind laut D-Link für den Einsatz in Unternehmen, Schulen und Behörden konzipiert. Mit allen Modellen sollen sich Netzwerke unkompliziert erweitern oder neu aufbauen lassen. Power-over-Ethernet sorgt für flexible Installationsmöglichkeiten. Durch die D-Link-eigene Netzwerkmanagementlösung Nuclias können die Access Points je nach Bedarf zentral Desktop-basiert per Nuclias Connect oder ortsunabhängig über die Nuclias Cloud verwaltet werden.

Für Umgebungen mit einer hohen Gerätedichte ist der DWL-X8630AP konzipiert, der Datenraten von bis zu 3,6 Gbit/s bietet. MU-MIMO und Dualband-Technologie beim DBA-X2830P, DBA-X1230P, DAP-X2850 und beim DAP-X2810 sollen für eine optimierte Nutzung aller verfügbaren Datenströme und einen hohen Datendurchsatz sorgen. Für die maximalen Datenübertragungsraten vom WLAN ins kabelgebundene Netzwerk sorgen beim DBA-X2830P, DAP-X2850 und DWL-X8630AP je ein 2,5 Gigabit LAN-Port.

DNH-200 Hub zur Verwaltung von Kameras und Access Points

Ergänzt wird das neue Portfolio durch den DNH-200 Hub. Er ist mit der neuen Nuclias Connect Software ausgestattet und sorgt für ein einfaches, zentrales Multi-Layer-Management von bis zu 20 D-Link Netzwerkkameras und / oder 50 Nuclias Connect Access Points. Mit der Standalone-Lösung lassen sich auch die neuen Modelle in großer Stückzahl verwalten.

Im Controller sind auch eine Reihe von Netzwerkmanagement-, Sicherheits-, Überwachungs- und Fehlerbehebungs-Funktionen integriert. Als Netzwerk-Videorekorder können Echtzeit- oder aufgezeichnete Videos von bis zu 20 Kameras angezeigt werden. Zudem lassen sich verschiedene Aufzeichnungsmodi wie kontinuierlich, manuell, geplant oder ereignisbasiert in 4K-Auflösung voreinstellen.

Die neuen Wi-Fi 6 Access Points und der DNH-200 Hub von D-Link sind ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. D-Link hat folgende Preise bekanntgegeben:

  • DBA-X2830P: 487 Euro / 477 CHF (UVP inkl. MwSt.)

  • DBA-X1230P: 236 Euro / 231CHF (UVP inkl. MwSt.)

  • DAP-X2850: 463 Euro / 453 CHF (UVP inkl. MwSt.)

  • DAP-X2810: 197 Euro / 193 CHF (UVP inkl. MwSt.)

  • DWL-X8630AP: 586 Euro / 573 CHF (UVP inkl. MwSt.)

  • DNH-200: 173 Euro / 170 CHF (UVP inkl. MwSt.)

Lesen Sie auch:

Fachhandelsaktion von D-Link: Hilfe bei der professionellen Netzwerkplanung

Netzwerkprodukte für Privat und Gewerbe: Bytec schließt Distributionsvertrag mit D-Link

Channel Excellence Awards 2021: Die besten Netzwerk-Anbieter im Channel

Zur Startseite