"Out of Band"-Support

Datto ermöglicht Fernzugriffe auf ausgeschaltete Hardware



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Eine Zusammenarbeit von Datto und Intel verbessert die Reaktionsfähigkeit von MSPs gegenüber ihren Kunden, da die Techniker jetzt auch auf eigentlich nicht mehr erreichbare Geräte zugreifen können.

Wenn ein Gerät ausgeschaltet ist oder wenn sein Betriebssystem nicht mehr reagiert, ist normalerweise keine Steuerung aus der Ferne mehr möglich. Dank einer Zusammenarbeit mit Intel hat der amerikanische Software-Anbieter Datto aber genau dies nun ermöglicht. Die beiden Unternehmen haben die RMM-Plattform /Remote Monitoring & Management) von Datto mit dem Endpoint Management Assistant (EMA) von Intel verknüpft.

Mit Datto RMM können MSPs jetzt auch auf Geräte zugreifen, die ausgeschaltet sind.
Mit Datto RMM können MSPs jetzt auch auf Geräte zugreifen, die ausgeschaltet sind.
Foto: Lukiyanova Natalia frenta - shutterstock.com

Dadurch können die Mitarbeiter eines MSPs jetzt aus der Ferne auf eigentlich nicht mehr erreichbare Geräte auf Hardware-Ebene zugreifen, wenn etwa das Betriebssystem nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Dank einer eindeutigen, gerätespezifischen URL lässt sich damit ein Gerät aus der Ferne wieder mit Strom versorgen und remote verwalten. Auf diese Weise sollen auch Patches eingespielt werden können. Die dafür benötigten URLs lassen sich jetzt direkt in Datto RMM erstellen.

"Bis jetzt konnten MSPs nicht auf Geräte zugreifen, die offline oder ausgeschaltet sind", erläutert Ian van Reenen, Vice President Software Engineering RMM bei Datto. Es sei jedoch entscheidend, dass MSPs vollen Fernzugriff auf die Geräte haben, für deren Wartung sie verantwortlich sind. "Remote Management muss überall und jederzeit möglich sein", so Reenen.

Der neue "Out of Band"-Support funktioniert allerdings nur mit Intel-vPro-Geräten. An dem Thema interessierte MSPs können an einem Webinar teilnehmen, das Datto am 4. März dieses Jahres abhalten will.

Zur Startseite