Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Vertrag mit Infinigate erweitert

Dell feilt weiter am Distributionsmodell

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Der Abschied von der Börse beflügelt offenbar Dells Channel-Kurs. Erst vor wenigen Wochen holte sich Dell mit Ingram Micro den ersten Broadliner an Bord. Jetzt legt der Hersteller auch beim bestehenden Value Added Distributor Infinigate noch einmal nach.

Bislang erstreckte sich der Distributionsvertrag zwischen Dell und Infinigate vor allem auf das Security-Portfolio von Sonicwall. Jetzt wurden Infinigate auch die europaweiten Vertriebsrechte für das gesamte Software- und Networking-Portfolio übertragen.

David Martinez, Gründer und CEO der Infinigate Gruppe
David Martinez, Gründer und CEO der Infinigate Gruppe
Foto: Infinigate

Infinigate will sich vor allem auf die Themen Security und die angrenzenden Management und Netzwerk Lösungen fokussieren. Ergänzend zum erweiterten Produktportfolio wird der Value Added Distributor (VAD) die Partner mit allen nötigen Dienstleistungen wie Beratung, Pre Sales Support, Vertriebs- und Marketingmaßnahmen, Schulungen sowie technischem Support unterstützen.

"Seit über zehn Jahren sind wir der größte und wichtigste VAD für Sonicwall in Europa. Deshalb freuen wir uns, dass sich Dell für den Channel Vertrieb der anderen Sicherheitsprodukte für Infinigate entschieden hat", kommentierte David Martinez, Gründer und CEO der Infinigate Gruppe, das Abkommen.

Dell will weltweit das Channelgeschäft weiter vorantreiben. So sollen künftig beispielsweise auch Services, die der Hersteller bislang selbst erbrachte, verstärkt an die Partner übertragen werden, weshalb der Hersteller sein Distributionsnetzwerk mit Nachdruck ausbaut. So arbeitet Dell seit einigen Wochen auch hierzulande erstmals mit einem Broadliner, Ingram Micro, zusammen. Einen weiterne Distributionsvertrag mit einem Grossisten schloss Doris Albiez, Geschäftsführerin von Dell Deutschland, allerdings für die nächsten eineinhalb Jahre aus.