Neue Konferenzraumlösung

Dell will Videokonferenzen erleichtern



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Dell hat eine Videokonferenzlösung vorgestellt, die auf Hardware des Herstellers und seiner Partner basiert und mit Microsoft Rooms oder Zoom Rooms zusammenarbeitet.
Dell hat eine Raumlösung entwickelt, die Videokonferenzen in hybriden Arbeitsumgebungen erleichtern soll.
Dell hat eine Raumlösung entwickelt, die Videokonferenzen in hybriden Arbeitsumgebungen erleichtern soll.
Foto: Dell

Viele Unternehmen testen derzeit eine Mischung aus Homeoffice und Vor-Ort-Anwesenheit. Dadurch kommt es immer wieder zu Videokonferenzen von Mitarbeitern im Büro und ihren Kollegen, die noch von Zuhause aus arbeiten. Das funktioniert nicht immer reibungslos. Vor kurzem hat bereits Kindermann eine Lösung zur kontaktlosen Aktivierung des Konferenzraums vorgestellt. Nun legt Dell nach.

Der texanische Hersteller hat eine Konferenzraumlösung für Microsoft Teams und Zoom entwickelt, die sehr flexibel ist, sich an kleine, mittlere oder große Räume anpassen lassen soll und ein komplettes Collaboration-Ökosystem darstellt. Es basiert auf den Dell Meeting Space Solutions, die entweder mit Microsoft Teams Rooms oder Zoom Rooms zusammenarbeiten.

Als technische Zentrale dient ein OptiPlex 7080 Micro-PC. Er ist mit einem Intel Core i5-10500T mit sechs Kernen und einer Taktrate von 2,3 bis 3,8 GHz ausgestattet. Dazu kommen acht GByte DDR4-Arbeitsspeicher und eine 256 GByte große PCIe NVMe SSD. Als Betriebssystem installiert Dell Windows 10 Professional.

Die Lösung verwendet zudem großformatige Touch-Monitore sowie passende Audio- und Video-Peripherie, die teilweise auch von anderen Herstellern wie Logitech stammt. Teilnehmer an einem Meeting können sich per Touch anmelden und mit ihren virtuell anwesenden Kollegen im Homeoffice direkt kommunizieren. Außerdem ist das System mit Näherungssensoren ausgestattet.

Zur Startseite