Mobilfunk

Der Mittelstand zahlt zu viel

21.09.2012
Wenn es um die Mobilfunktarife ihrer Firmenhandys geht, sind viele mittelständische Unternehmen zu träge, um zu einem günstigeren Tarif zu wechseln.
Verschenktes Geld: Jedes vierte Unternehmen hat noch nie den Mobilfunktarif bei seinen Firmenhandys gewechselt.
Verschenktes Geld: Jedes vierte Unternehmen hat noch nie den Mobilfunktarif bei seinen Firmenhandys gewechselt.
Foto: Fotolia, St. Tatarnikov

Auch wenn die Kosten für Telefongespräche mit dem Handy längst nicht mehr so hoch sind wie in den 90er Jahren, zahlen mittelständische Unternehmen immer noch zu viel, weil sie veraltete und unnötig teure Tarife haben. Das hat eine Studie des Forschungsinstitutes Aris im Auftrag von Telefónica Germany ergeben.

Demnach zahlt fast die Hälfte der Befragten mehr als 40 Euro pro SIM-Karte im Monat. 22,6 Prozent der Firmen zahlen sogar mehr als 60 Euro. Und jedes vierte Unternehmen hat noch nie den Mobilfunktarif gewechselt.

Marc Irmisch, Vice President Small & Medium Enterprises and SoHo bei O2 Business sagt dazu: "Die deutschen Mittelständler sind zu träge, was den Wechsel der Mobilfunktarife angeht. Dadurch verpassen sie günstige Angebote. Denn allein in den vergangenen sechs Monaten sind die Kosten für Mobilfunk deutlich gesunken. Mithilfe von Flatrates für Telefonie, SMS und mobiles Internet innerhalb von Deutschland sollten Mittelständler nicht mehr als 30 Euro pro SIM-Karte zahlen."

Bei der gleichen Studie kam heraus, dass viele Unternehmen die Vorteile von Apps auf den Smartphones der Mitarbeiter noch nicht erkannt haben. Demnach nutzt nur jeder Vierte firmen- oder branchenspefizische Apps, während jeder Dritte sogar komplett auf Apps verzichtet. Wer sich auf seinem Business-Gerät dann doch für die kleinen Programme entscheidet, setzt vor allem auf Apps zur privaten Nutzung wie Social Media, Nachrichten oder Spiele (43 Prozent) und beruflich hilfreiche Apps wie Routenplaner oder Übersetzer (40 Prozent).

Verschlafen deutsche Mittelständler somit die digitale Revolution? Zum Beispiel können sich laut der Studie mehr als 50 Prozent der Mittelständler den Einsatz von NFC (Near Field Communication) - das ist die Technik, die mobiles Bezahlen mit dem Handy ermöglicht - nicht vorstellen. Fast jeder Fünfte der befragten IT-Verantwortlichen kennt die Technik gar nicht. (tö)