ITscope Marktbarometer QII/2019

Die meist nachgefragten Produkte im deutschen IT-Channel

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Bei den CPUs sorgt der „AMD Ryzen 9 3900X“ für Furore, bei den Druckern beeindruckt HP mit exzellenter Performance und Lenovo erobert den Spitzenplatz bei den Notebooks, das sind die herausragenden Ergebnisse des ITscope-Marktbarometers für das zweite Quartal 2019.

Die Fachhandelvergleichsplattform ITscope hat auch im zweiten Quartal 2019 das Produktinteresse der Fachhändler analysiert - dieses Mal in zwölf Marktsegmenten. Hier die Analyse einiger Produktkategorien, den Rest finden Sie in der beiliegenden Bilderstrecke.

Displays

Was Monitore betrifft, da gab es im zweiten Quartal 2019 wenig Bewegung im Vergleich zum ersten Quartal 2019: Unangefochten auf Platz eins blieb das HP-Modell EliteDisplay E243i, gefolgt von zwei Dell-TFTs und einem LG- und einem weiteren HP-Gerät. Rang sechs belegt wie im Vorquartal Samsung. Mit fünf Modellen in den Top 10 kann sich Dell als ein starker Player im TFT-Segment behaupten.

Lesetipp: Die meist nachgefragten Produkte im ersten Quartal 2019

Der einzige Ultra-HD-Monitor (3840 mal 2160 Pixeln) mit einer Bildschirmdiagonale von 28 Zoll ist das Samsung UD590 Series-Modell "U28E590D" unter den Top-20 platziert. Dort findet sich auch seit Langem wieder ein Lenovo-Bildschirm (T24i-10)

Drucker

13 der Top-20-Drucker im IT-Channel steuert HP bei, dabei belegen die Böblinger auch noch die ersten sechs Plätze des Rankings - deutlicher ist eine Marktdominanz wohl nicht zu belegen. Hinzu kommt, dass auch HP-Neueinsteiger sofort durchschlagen, beispielsweiser der Schwarz-Weiß-Drucker "HP LaserJet Pro M404dn", der erst Ende April 2019 auf den Markt kam und es trotzdem auf Platz 19 der Liste der vom Fachhandel meistgesuchten Drucker und Multifunktionsgeräte im zweiten Quartal 2019 schaffte. Unterbrochen wird die HP-Phalanx nur von Kyocera (Platz 7), Canon (Platz 9) und Brother (Platz 13).

CPUs

Sicherlich, bei den Prozessoren ist Intel unangefochten die Nummer Eins, dennoch: AMD holt langsam aber kontinuierlich auf. Das AMD-Model "Ryzen 5 2600" (6-Core, SMT, 3.4 GHz) steigt von Platz sechs auf Rang vier hoch, der AMD-Prozessor "Ryzen 7 2700X" (8-Core, SMT, 4.35 GHz) verbesserte sich um einen Rang auf Platz neun. Und man darf gespannt sein, wo sich im nächsten Quartal die AMD-CPU "Ryzen 9 3950X" festsetzen wird. Immerhin übertraf diese in jüngsten Tests alle bekannten Benchmarks und liefert dabei mehr Prozessor-Leistung als Intel - und das nur zu einem Bruchteil der Preise, die der Marktführer aufruft.

Notebooks

Mächtig viel Bewegung gab es im Notebook-Markt im zweiten Quartal 2019. Unter den Top-10 finden sich gleich vier Neulinge: zwei von Lenovo, und je eins von HP und Microsoft. Auch den Spitzenplatz konnte sich von Lenovo von HP holen. Dennoch, HP ist Lenovo dich auf den Fersen: Das "HP ProBook 450 GB" stieg vom 24ten Platz auf den zweiten Rang. ITscope glaubt auch zu wissen, warum: Der durchschnittliche HEK für dieses Notebook fiel im März 2019 von 720 auf 620 Euro.

Ein weiterer Durchstarter im Notebook-Segment ist das Lenovo-Modell "ThinkPad E590" (von 28 auf vier hinauf). Hier beträgt der HEK im Schnitt 625 Euro, was dieses Gerät für den Fachhandel als sehr attraktiv erscheinen lässt. Bei der Series E setzt Lenovo den altbewährten - noch aus der IBM-Vergangenheit bekannten - Look, was beim Fachhandel und bei dessen Kundschaft offenbar gut ankommt.

Tablets

Auf den ersten vier Plätzen des Tablet-Rankings tat sich im zweiten Quartal 2019 nichts: Die Microsoft Surface-Formation wird nur durch das Apple iPad mit 32 GB internem Speicher (Platz zwei) unterbrochen. Auf Platz fünf hat sich das Samsung Galaxy Tab A mit 32 GB internem Speicher vorgearbeitet. Weiter nach oben könnte es hingegen für das neue Apple iPad Air Wi-Fi der 3. Generation gehen: Im März 2019 erfolgreich am Markt gestartet, ist dieses Modell von Platz 157 auf den sechsten Rang vorgeprescht. Laut ITscope konnten Reseller das Tablet zuletzt für rund 427 Euro von der Distribution beziehen. Bei Endverbraucherpreisen von circa 490 Euro ist der Verkauf des iPad Air für Fachhändler mit einer attraktiven Marge verknüpft, glauben die Experten der Handelsvergleichsplattform.

Ferner begrüßen die Fachleute von ITscope die große Preisspanne der verschiedenen Microsoft Surface-Geräte, offenbar gibt es hier für jedes Kundensegment die passende Lösung. Die HEKs der Top-15-Microsoft-Tablets variieren dabei zwischen 750 und 1.300 Euro.

Storage

Das Marktsegment der Storage-Systeme wird im Channel nach wie vor von Synology beherrscht, gleich sechs "Disk Stations" dieses Anbieters sind unter den Top-10 zu finden. Unter den Top-20 sind gar 14 Storage-Systeme von Synology gelistet. Lediglich vier QNAP-Geräte und zwei HPE Modular Smart Arrays konnten sich unter den 20 im Channel beliebtesten Storage-Systemen platzieren.

Angeführt wird das Storage-Ranking vom Synologys "DS218+ NAS"-Speicherserver mit 20 TB Speicherplatz. Dessen HEK fällt sehr moderat aus (zwischen 265 und 275 Euro in der Distribution). Dagegen werden für den Shooting-Star der Storage-Brache, für die Die Synology RackStation RS818+ im Schnitt gleich rund 500 Euro mehr verlangt. Immerhin ist aber dieses System mit vier Schächten auf bis zu 48 TB ausbaubar. Das Interesse des Fachhandels an dieser Rackstation ist enorm gestiegen: von Rang 294 auf Platz neun im zweiten Quartal 2019.

Laut ITscope fallen seit April 2019 die Preise für NAS-Devices wieder, weil die Lager der Hersteller endlich aufgefüllt worden sind.